VG-Wort Pixel

Sieg im Elfmeterschießen 120 Minuten Drama: Schweiz schafft Sensation gegen Frankreich und zieht ins Viertelfinale ein

EM 2021: Sommer wird Elfer-Held für die Schweiz – Weltmeister Frankreich ist raus
Sehen Sie im Video: Sommer wird Elfer-Held der Schweizer – Weltmeister Frankreich ist raus.




Das war es für Frankreich, der Fußball-Weltmeister ist aus der EM ausgeschieden. Die Schweizer Nationalmannschaft besiegte "Les Bleus" mit 5:4 im Elfmeterschießen. Nach 90 Minuten plus Verlängerung hatte es zunächst 3:3 gestanden. Lange Gesichter bei den französischen Fans nach dem Spiel in der rumänischen Hauptstadt Bukarest am Montagabend. "Es war kompliziert, sehr hart. Diese Angriffsstrategie war nicht gut, glaube ich. Wir hätten besser schießen können." "Die Schweizer haben gut gespielt. Das müssen wir zugeben. Es war ein gutes Spiel, das nur letztlich nicht gut ausging. Beim nächsten Mal, abwarten." Daheim in Paris: Entsetzen nach der EM-Aus: "Das hat mich vor allem an die Weltmeisterschaft erinnert als wir sehr schlecht gestartet waren und es sehr gut beenden konnten. Und jetzt ist es schon etwas enttäuschend. Für mich als Französin ist das hart." Die Schweiz steht damit im Viertelfinale und trifft als nächstes auf die Spanier. Die hatten ebenfalls am Montag 5:3 gegen Kroatien gewonnen.
Mehr
Der Weltmeister ist raus: Frankreich hat im Achtelfinale der Europameisterschaft gegen die Schweiz verloren. Die Entscheidung fiel nach einem spektakulärem Spiel erst im Elfmeterschießen.

Was für ein Fußballspiel! Nach einem dramatischen Achtelfinale in Bukarest gegen Frankreich zieht die Schweiz in die Runde der letzten Acht bei dieser Fußball-Europameisterschaft ein. Die Entscheidung fiel nach nervenaufreibenden 120 Minuten erst im Elfmeterschießen, das die Schweizer mit 5:4 für sich entschieden.

Der französische Superstürmer Kylian Mbappé scheiterte am Schweizer Torwart Sommer, nachdem Pogba, Giroud, Thuram und Kimpembe trafen. Für die Schweiz waren Gavranovic, Schär, Akanji, Vargas und Mehmedi erfolgreich. Nach der Verlängerung hatte es 3:3 gestanden.

Sommer jubelt nach MBappe-Elfer
Der Held des Spiels jubelt voran: Yann Sommer hält einen Elfer von Mbappé, die Schweiz zieht ins EM-Viertelfinale ein
© Daniel Mihailescu/Pool / DPA

Ein Klassenunterschied zwischen dem Weltmeister und den bisher auf internationaler Bühne erfolglosen Schweizern war über die 120 Minuten nicht zu erkennen. Das Elfmeterschießen war die folgerichtige Zuspitzung eines denkwürdigen Fußballspiels.

Offener Schlagabtausch zwischen der Schweiz und Frankreich

Zunächst ging die Schweiz bereits nach einer Viertelstunde gegen den Favoriten in Führung. Haris Seferovic erzielte per Kopf das 1:0. Ab der zweiten Halbzeit entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch mit Chancen und Toren hüben wie drüben. Die Highlights im Überblick:

  • 55. Minute: Elfmeter! Pavard grätscht Zuber um, der Schiedsrichter lässt erst weiterlaufen, bekommt dann aber ein Signal vom VAR. Fernando Rapallini schaut sich die Szene noch einmal an – und zeigt dann völlig zu Recht auf den Punkt. Strafstoß für die Schweiz! Ricardo Rodríguez tritt für die Schweiz zum Strafstoß an, verpasst aber das 2:0. Der Ex-Wolfsburger visiert die linke Ecke an, Hugo Lloris rettet jedoch mit einer starken Parade.
  • 57. Minute: Im Gegenzug Mbappé mit seiner bis dahin größten Möglichkeit! Starker Spielzug der Franzosen, Pogba legt schön für den PSG-Star auf – und dessen Schuss geht Zentimeter am langen Eck vorbei.
  • 57. Minute: Frankreich gleicht aus. Mbappé spielt Benzema an, der Stürmer legt sich den Ball hinter dem Standbein selbst vor und schiebt dann ein.
  • 59. Minute: Innerhalb von gut anderthalb Minuten dreht der Weltmeister das Spiel. Frankreich düpiert die schweizerische Abwehr: Griezmann und Mbappé spielen die Gegner im Strafraum mit einem Doppelpass schwindelig. Griezmann schlenzt den Ball frei vor Sommer aufs lange Eck, Benzema verpasst der Kugel per Kopf noch den entscheidenden Druck über die Linie. 
  • 75. Minute: 25 Meter vor dem Tor hat Pogba Platz, nimmt Maß und zirkelt den Ball perfekt rechts oben in den Winkel. Was für ein Treffer des Franzosen, der im Nationaltrikot immer wieder herausragende Leistungen bietet. Ein Traumtor!
  • 81. Minute: Die Schweiz kommt wieder heran! Der eingewechselte Mbabu flankt von rechts, zum wiederholten Male ist die französische Verteidigung bei einer hohen Hereingabe unaufmerksam. Das nutzt Seferovic mit einem wuchtigen Kopfball unter die Latte.
  • 85. Minute: Mario Gavranovic spitzelt den Ball an Lloris vorbei – dann wird Abseits angezeigt. Die Entscheidung wird vom Videoassistenten bestätigt, es bleibt bei der Führung für Frankreich.
  • 90. Minute: Ballverlust von Pogba im Mittelfeld, dann spielt die Schweiz schnell wie sonst die Franzosen: Shaqiri spielt einen perfekten Schnittstellenpass auf Gavranovic, und der Schweizer Stürmer, der eben noch ein Abseitstor erzielt hat, trifft diesmal völlig legal aus 14 Metern.
  • 90. Minute (+4): Und dann fast noch die Entscheidung für die Schweiz – doch Mehmedi verstolpert den Ball vor dem französischen Tor, Lloris greift zu.
  • 90. Minute (+5): Auf der Gegenseite hat Coman die Riesenchance zur Last-Minute-Entscheidung: Sein Schuss aus 14 Metern wird von Mbabu abgefälscht – und rauscht an die Latte.
  • 95. Minute: Der Franzose Pavard kommt aus etwa elf Metern zum Schuss, Sommer kriegt gerade noch eine Hand an den Ball. Starke Parade des Keepers.
  • 98. Minute: Coman bricht links durch, vorbei an Elvedi – sein Schuss aus spitzem Winkel landet am Außennetz.
  • 110. Minute: Coman kommt erneut links durch und legt flach zurück auf Mbappé. Dessen Schuss mit der Innenseite von der Strafraumgrenze geht knapp rechts vorbei.
  • 114. Minute: Pogba mit dem nächsten überragenden Pass, diesmal aus dem Mittelkreis nach links raus auf Thuram. Der Gladbacher findet in der Mitte den eingewechselten Giroud, doch der Stürmer schießt aus 14 Metern Mitspieler Mbappé an.
  • 119. Minute: Noch mal Giroud! Er setzt sich im Kopfballduell gegen Schär durch, doch Sommer fliegt – und hat den Ball.
  • 120. Minute: Foul von Rabiot an Gavranovic, in der Schlussminute der Verlängerung gibt es Freistoß für die Schweiz etwa 25 Meter vor dem Tor. Xhaka tritt an, der Ball geht über das Tor. Die Entscheidung muss vom Punkt fallen.

Die Schweiz trifft nun im Viertelfinale am Freitag in St. Petersburg auf Spanien, das in einem ebenfalls spektakulären Spiel zuvor mit 5:3 nach Verlängerung gegen Kroatien gewann ().

Die Highlights der Partie können Sie hier im Ticker nachlesen.
wue / mit DPA-Material

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker