VG-Wort Pixel

EM 2021 Eriksen-Fanseite zeigt ihn am Krankenhaus-Fenster – es ist ein übler Fake

EM 2021: Christian Eriksen kollabiert – Fans sorgen für Gänsehaut-Moment
Sehen Sie im Video: Dänemark-Star Eriksen kollabiert bei EM-Spiel – Fans sorgen für Gänsehaut-Moment.




Es war ein Schock mitten im Match, dann die Entwarnung. Der dänische Fußball-Nationalspieler Christian Eriksen ist am Samstagabend während des EM-Spiels seiner Mannschaft gegen Finnland auf dem Platz kollabiert und wiederbelebt worden. Eriksen war kurz vor Ende der ersten Halbzeit auf dem Rasen zusammengesackt. Hilfskräfte liefen zu ihm. Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie der 29-Jährige offensichtlich eine Herzdruckmassage erhielt. Seine Mitspieler beobachteten die Situation mit Tränen in den Augen und bildeten eine Art Sichtschutz um ihn herum. Finnische Fans zeigten sich betroffen. "Das ist so schrecklich, ich habe keine Worte dafür." "Das Spiel ist jetzt egal. Wir wollene einfach nur, dass es ihm besser geht." Der Fußballverband Uefa teilte rund 30 Minuten später mit, Eriksen sei in einem stabilen Zustand in eine Klinik gebracht worden. Später erklärte der dänische Fußballverband, das Spiel werde noch am Samstagabend fortgesetzt. Zuvor sei den Spielern bestätigt worden, dass Eriksen in Ordnung sei. Bei der Rückkehr auf den Platz zollten die gegnerischen Spieler Eriksen und dem dänischen Team Respekt. Die Fans beider Mannschaften skandierten abwechselnd Eriksens Namen.
Mehr
Nach dem Drama um Christian Eriksen im Spiel Dänemark gegen Finnland fiebern Fußball-Fans in etlichen Ländern mit dem Spieler mit. Das machen sich jetzt auch Facebook-Seiten zunutze – und zeigen dreiste Fakes von ihm.

Der schlimmste und der schönste Moment dieser EM liegen nah beieinander: Der schlimmste war eindeutig, als der dänische Nationalspieler Christian Eriksen beim EM-Spiel gegen Finnland zusammensackte und auf dem Rasen liegen blieb, wo er später wiederbelebt werden musste. Der schönste Moment hatte ebenfalls nichts mit Fußball zu tun, sondern war die Nachricht, dass Eriksen wieder stabil sei.

Das Reichshospital in Kopenhagen: Hier ist Eriksen wirklich untergebracht
Das Reichshospital in Kopenhagen: Hier ist Eriksen wirklich untergebracht
© Ritzau Scanpix / Imago Images

Dieses Drama reicht einigen großen Facebook-Seiten nicht aus. Sie zeigen jetzt Videos, die Erikson am Fenster eines Krankenhauses zeigen sollen – anscheinend wieder halbwegs fit und mit beiden erhobenen Daumen. So erfreulich diese Bilder sind, so schändlich sind sie auch. Dieses Videos stammt nicht von gestern, nicht von heute, sondern von seiner Vertragsunterzeichnung bei Inter Mailand vor zwei Jahren.

Eriksen-Fake: Ein gefälschter Facebook-Beitrag sammelt tausende Reaktionen
Eriksen-Fake: Ein gefälschter Facebook-Beitrag sammelt tausende Reaktionen
© Screenshot Facebook

Ein zweiter Facebook-Beitrag zeigt lediglich ein Foto von Eriksen, ebenfalls anscheinend am Fenster eines Krankenhauses. Dieses gefälschte Foto wurde bereits mehr als 60.000 Mal gelikt. 

Ein weiterer Beitrag wurde bereits über 60.000 Mal gelikt
Ein weiterer Beitrag wurde bereits über 60.000 Mal gelikt
© Screenshot Facebook

Besonders dreist: Ausgerechnet eine Fan-Seite von Christian Eriksen selbst verbreitet diese Botschaften. Für Facebook-Nutzer ist weder unmittelbar zu erkennen, dass die Seite keine Verbindung zu ihm hat und gefälschte Botschaften verbreitet. In den Kommentaren stellen zwar einige Nutzer klar, dass das Video nicht aus Kopenhagen stammen könne, weil das Krankenhaus keine Olympia-Ringe habe. 

Beide Posts sind aber nach wie vor online und viele Nutzer werden diese Kommentare wohl nicht lesen und schlicht davon ausgehen, dass eine Facebook-Seite im Namen von Christian Eriksen vertrauenswürdige und seriöse Nachrichten des Spielers verbreitet – das Gegenteil ist der Fall.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker