VG-Wort Pixel

Fußball-Bundesliga Stevens unterschreibt bei Schalke 04


Plötzlich ging alles ganz schnell. Eben noch verhandelte Huub Stevens mit dem HSV. Der sagte dem Holländer ab, weil er parallel mit Schalke 04 verhandelte. Die Gelsenkirchener vermelden jetzt Vollzug, Stevens erhält einen Vertrag bis 2013. Nach Hamburg kommt er dennoch schon bald.

Huub Stevens wird neuer Trainer des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04. Nach ersten Medienberichten hat auch Schalke 04 die Rückkehr des Niederländers offiziell bestätigt. Stevens hatte die Knappen bereits von 1996 bis 2002 trainiert und mit dem Team den UEFA-Cup den DFB-Pokal gewonnen. Noch am Vortag hatte Schalke-Manager Horst Heldt jeden Kommentar zum Thema verweigert, jetzt ging es doch ganz schnell.

Bis zum vergangenen Wochenende war Stevens noch beim HSV erste Wahl, bis Sportdirektor Frank Arnesen dem Niederländer eine Absage erteilte. Der Grund: Stevens hatte parallel mit Schalke 04 verhandelt. Jetzt also die Rückkehr ins Revier für Stevens, der bereits am heutigen Dienstag das Training des Revierclubs leiten soll. Der Niederländer erhält bei seinem alten und neuen Arbeitgeber einen Vertrag bis 2013. Auf Schalke war Trainer Ralf Rangnick in der Vorwoche aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten.

Zusätzliches Feuer in dieser Konstellation birgt der Spielplan der Bundesliga. Am Sonntag ist Stevens mit den Schalkern ausgerechnet beim Hamburger SV zu Gast. Dort sitzt, nach seiner erfolgreichen Bundesliga-Premiere gegen Stuttgart, U23-Trainer Rodolfo Cardoso auf der Trainerbank. Der könnte möglicherweise nun zur Lösung der Probleme beim HSV werden. Die Hamburger streben ein Gespräch mit dem DFB an, um den Ex-Profi trotz fehlender Lizenz zum Cheftrainer machen zu können.

Ingo Scheel

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker