HOME

Freundschaftsspiel gegen Australien: Mit zwei Aktionen gedenkt das DFB-Team der Germanwings-Opfer

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird beim Freundschaftsspiel gegen Australien den Opfern des Flugzeugabsturzes gedenken. Geplant sind zwei Aktionen.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird zusammenstehen (Symbolbild der U21), eine Schweigeminute einlegen - und mit Trauerflor auflaufen

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird zusammenstehen (Symbolbild der U21), eine Schweigeminute einlegen - und mit Trauerflor auflaufen

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft trifft im ersten Länderspiel des Jahres auf Australien (ab 20.30 Uhr im stern-Liveticker). Das Spiel wird überschattet von der Flugzeugkatastrophe des Germanwings-Flugs 4U9525. "Wir sind auch tief betroffen und fassungslos. Unsere Gedanken gelten den Angehörigen und Opfern", erklärte Teammanager Oliver Bierhoff stellvertretend für das DFB-Team.

Zwei Aktionen sind geplant: In Gedenken an die Opfer des Absturzes wird die Mannschaft gegen Australien mit Trauerflor spielen. Vor dem Spiel wird zudem eine Schweigeminute abgehalten. "Das sind wir den Opfern und deren Familien schuldig, dass wir als Fußballfamilie Anteil nehmen", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, "Das nimmt einem jeden klaren Gedanken, das überschattet alles." Auch Bundestrainer Joachim Löw nahm Anteil und sagte: "Es macht mich traurig und wahnsinnig betroffen."

Fußball-Weltmeister Benedikt Höwedes stammt aus Haltern. Unmittelbar nachdem klar wurde, dass 16 Ausstauschschüler aus seiner Heimatstadt beim Absturz ums Leben gekommen sind, schrieb der Verteidiger auf Twitter: "Jeder weiß, dass ich aus Haltern am See komme und dort bis heute viele Freunde und Verwandte habe. Ich bin unfassbar traurig."

Auch andere Nationalspieler schickten via Twitter ihre Gedanken an die Angehörigen der Opfer. Nationalmannschafts-Kapitän Bastian Schweinsteiger schrieb: " Meine Gedanken sind bei den Passagieren, Crew-Mitgliedern und Angehörigen des Fluges".

Das Spiel selbst tritt logischerweise in den Hintergrund. Nichtsdestotrotz geht es für den Bundestrainer sportlich darum, nach vier Monaten Winterpause für die anstehende EM-Qualifikation wieder Schwung aufzunehmen. "Wir müssen uns gegen Australien das richtige Feuer für Georgien holen", sagte Löw. Weitaus wichtiger ist nämlich die zweite Partie am Sonntag in Tiflis. "Das Entscheidende ist, dass wir die Punkte in der EM-Qualifikation holen. Das ist das A und O", betonte Kapitän Bastian Schweinsteiger. In Gruppe D belegt Deutschland aktuell nur Platz drei.

Doch auch gegen Australien hat die Nationalelf Nachholbedarf. Die Statistik aus den vergangenen Freundschaftsspielen auf deutschem Boden ist mehr als dürftig. Australien wird ein weiterer Prüfstein. Das Team wurde kürzlich erst Asienmeister.

feh/DPA / DPA

Wissenscommunity