HOME

Premier League: Löw sieht Chelsea-Spektakel: 7:0 gegen Stoke

Michael Ballack und der FC Chelsea bleiben Spitzenreiter in Englands Fußball-Premier-League und haben den Gewinn des vierten Meistertitels weiterhin selbst in der Hand. Beim 7:0-Kantersieg glänzte Chelseas Kalou mit einem Dreierpack.

Vor Tribünengast Joachim Löw fertigten Ballack und Co. am Sonntag Stoke City mit dem deutschen Verteidiger Robert Huth mit 7:0 ab und führen zwei Spieltage vor Saisonschluss weiter mit einem Zähler Vorsprung vor Titelverteidiger Manchester United. Die «Red Devils» schlugen schon am Samstag auch ohne Torjäger Wayne Rooney Tottenham Hotspur mit 3:1 und setzten das enge Kopf-an-Kopf-Rennen mit den "Blues" fort. Mit einem glänzend aufgelegten DFB-Kapitän, der etwas defensiver als gewöhnlich spielen musste, ließ Chelsea im Stadion an der Stamford Bridge von der ersten Minute keine Zweifel an ihren Ambitionen. Salomon Kalou, dem ein "Dreierpack" gelang (24./31./68.), und Frank Lampard, der zweimal erfolgreich war (44./Foulelfmeter/81.), sicherten schon im ersten Durchgang den Sieg. Daniel Sturridge (87.) und Florent Malouda (89.) sorgten für Chelseas höchsten Sieg der Saison, der für ein sicheres Polster in der Tordifferenz gegenüber ManU sorgte.

Liverpool zerlegt Burnley


Der FC Liverpool, Chelseas nächster Gegner, schickte derweil den Premier-League-Neuling FC Burnley mit einem 4:0 zurück in die Zweitklassigkeit. Manchesters Rooney fehlte gegen die Spurs wegen einer im Donnerstagstraining erlittenen Leistenverletzung, doch auch seine in München zugezogene Knöchelblessur scheint noch nicht ausgeheilt. Das Boulevardblatt "News of the World" schrieb daher von einer Doppelverletzung und sorgte sich um die WM-Teilnahme des 24 Jahre alten Torjägers - ebenso wie um die des einmal mehr fehlenden Innenverteidigers und England-Kapitäns Rio Ferdinand.

"Schwer zu sagen, wann er wieder fit ist", erklärte Ferguson zu Rooney. "Um ehrlich zu sein, wird es wohl zwei bis drei Wochen dauern. Wir werden versuchen, ihn wieder hinzubekommen, und er ist natürlich wild darauf, wieder zu spielen." Auch ohne Rooney - mit 34 Pflichtspiel-Treffern Englands bester Torschütze - war Manchester nach mäßiger erster Halbzeit überlegen. Dabei war Tottenham mit der Empfehlung von Siegen gegen den FC Arsenal und Chelsea ins Stadion Old Trafford angereist. Doch gegen United, das den vierten Titel in Serie und damit die historische 19. Meisterschaft ansteuert, fehlte den Spurs der inspirierende Funke. Mittelfeld-Routinier Ryan Giggs mit zwei cool verwandelten Foulelfmetern (58./86.) und Nani mit einem schönen Lupfer (81.) entschieden das Spiel für den Meister. Ledley King gelang der zwischenzeitliche Ausgleich (70.).

"Citizens" ohne Stammtorhüter Shay Given


"Nani war früher der ’Cristiano Ronaldo light’, aber nun sieht er wie ein Original aus", lobte die "Sunday Times" den Portugiesen, während der "Sunday Telegraph" eine Hymne auf den 36 Jahre alten Giggs anstimmte: "Anderswo mögen die Nerven blankliegen, aber er blieb völlig unbeeindruckt." Auch Ferguson hob die Abgeklärtheit seiner Elf hervor: "Wir haben keinerlei Nervosität gezeigt. Die Erfahrung hilft uns." Der Dritte Arsenal und der Fünfte Manchester City trennten sich 0:0, womit das ManU-Lokalrivale im Kampf um die Champions-League-Qualifikation hinter Tottenham blieb. Für den Rest der Saison müssen die "Citizens" zudem auf Stammtorhüter Shay Given verzichten, der sich in Arsenals Emirates-Stadion eine schwere Schulterverletzung zuzog. Der Verein, der in den vergangen eineinhalb Jahren umgerechnet fast eine halbe Milliarde Euro investierte, ist nun auf seine Nummer vier, den in der Premier League ungeprüften Gunnar Nielson von der Färöer-Inseln angewiesen.

DPA/ins / DPA

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(