VG-Wort Pixel

PSG will Paul Pogba angeblich 2022 ablösefrei verpflichten - Megagehalt inklusive

Paul Pogba Manchester United PSG
Paul Pogba Manchester United PSG
© Getty Images
Die Zukunft von Paul Pogba ist weiterhin offen. Nun soll auch PSG die Angel ausgeworfen haben - und will den Franzosen mit einem Megagehalt ködern.

Die "neuen Galaktikos" bei Paris Saint-Germain standen noch gar nicht gemeinsam auf dem Feld, dennoch soll PSG bereits den nächsten Superstar an der Angel haben. Wie die englische Zeitung Independent berichtet, will sich Paris im kommenden Jahr die Dienste von Paul Pogba sichern.

Im Sommer 2022 läuft Pogbas Vertrag bei Manchester United aus, weshalb der Mittelfeldspieler dann ablösefrei wechseln kann. Die gesparte Ablöse will PSG offenbar in ein fürstliches Gehalt investieren. So soll der Klub Pogba ein Angebot mit einem Wochengehalt in Höhe von 600.000 Euro vorlegen. Bereits in diesem Sommer hatte PSG bei vielen Starspielern wie Lionel Messi oder Sergio Ramos keine Ablöse zahlen müssen, da ihre Verträge ausgelaufen waren.

PSG-Fans gegen Pogba-Verpflichtung

Medienberichten zufolge hatte Pogba bereits vor einigen Wochen ein Angebot zur Vertragsverlängerung bei ManUnited ausgeschlagen. Schon danach galt PSG als mögliches Ziel für Pogba, die Verpflichtung von Messi veränderte jedoch die Situation.

Pogba ist im Umkreis von Paris geboren, bei den PSG-Fans käme ein Wechsel jedoch wohl nicht so gut an. Mitte Juli hatten die Anhänger ein Banner am Prinzenparkstadion angebracht. Dort war zu lesen: "Pogba, du solltest auf deine Mutter hören. Sie will dich nicht hier haben - genau wie wir."

Das Banner war eine Anspielung auf ein Interview von Pogba aus dem Jahr 2018: "Ein Wechsel dorthin reizt mich nicht. Meine Eltern sind Fans von Olympique Marseille. Deswegen passt Paris nicht in meine Pläne", sagte er damals Canal+.

Sollte Pogba in dieser Saison jedoch so weitermachen wie beim Saisonauftakt am vergangenen Wochenende, dürften die Fans ihre Meinung vielleicht noch einmal überdenken. Bei der 5:1-Gala gegen Leeds United überragte Pogba mit vier Torvorlagen.

Goal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker