HOME

Treueschwur von Rummenigge: Thomas Müller soll lebenslang beim FC Bayern bleiben

100 Millionen Euro Ablösesumme! So viel wollte Manchester United dem FC Bayern angeblich bieten, wenn er Thomas Müller ziehen lässt. Die Absage kam schnell. Bayern-Boss Rummenigge erklärt Müller nun sogar für unverkäuflich.

Thomas Müller lacht im Trikot des FC Bayern München

Ur-Bayer Thomas Müller soll Bayer bleiben - auch über seine aktive Karriere hinaus

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat allen Interessenten an Fußball-Nationalspieler Thomas Müller für jetzt und in Zukunft eine klare Absage erteilt. "Thomas ist unverkäuflich", sagte er in einem Interview des Magazins "Sport Bild". Er habe das Gefühl, dass Müller den deutschen Rekordmeister "nie verlassen wird", sagte Rummenigge. Das kann und soll auch nach Ende der aktiven Laufbahn des Weltmeisters so sein: "Wenn Thomas eines Tages aufhört, möchten wir ihn auch gerne in den Verein einbinden, wenn er das möchte", so der Vereinschef.

In Nationalmannschaftskapitän Bastian Schweinsteiger verließ eine Integrationsfigur für die Fans in der Sommerpause den Verein. Er glaube nicht, dass sich die Münchner Anhänger bei Müller Sorgen machen müssten, sagte Rummenigge. Der 25 Jahre alte, torgefährliche Mitteldspieler kam im Jahr 2000 vom TSV Pähl zu den Nachwuchsteams des FC Bayern. Sein Vertrag läuft bis Juni 2019.

"Top-Spieler wollen wir markgerecht bezahlen"

Seit geraumer Zeit halten sich Gerüchte und Spekulationen, dass Ex-Bayern-Trainer Louis van Gaal Müller zu Manchester United holen will. Trotz eines angeblichen Angebots über 100 Millionen Euro für Müller winkte Rummenigge aber rasch ab: "Wir wären von allen guten Geistern verlassen, wenn wir so einen Spieler abgeben würden."

Im Gegenteil: Schon im vergangenen Jahr hat der FC Bayern laut Rummenigge Müllers damals noch drei Jahre gültigen Vertrag um zwei Jahre verlängert. Zudem sind die Bayern wohl bereit, die Bezüge bei entsprechender Leistung sukzessive anzuheben. "Top-Spieler wollen wir gut und markgerecht bezahlen. Darauf können sich unsere Spieler verlassen", sagte Rummenigge "Sport Bild". Wenn die Leistungen stimmen werde der Verein nucht stur auf Vertragslaufzeiten und Gehalt pochen, so Rummenigge.

dho/DPA

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(