HOME

Stern Logo WM 2010

Medien kritisieren Foulspiel-Finale: Van Marwijk: "Das passt nicht zu unserem Team"

Vor allem die Niederländer werden für die harte Gangart im Finalspiel um die WM-Schale verantwortlich gemacht. Bondscoach van Marwijk weiß diese Kritik von sich - und macht Schiedsrichter Webb verantwortlich.

Zwei Tage nach der dramatischen 0:1-Niederlage der Oranje-Elf im Finale der Fußball-WM hat Trainer Bert van Marwijk Kritik an überharten Fouls seines Teams zurückgewiesen. "Das passt nicht zu mir und das passt nicht zu unserem Team", sagte er am Dienstag nach seiner Ernennung zum Ritter von Oranje-Naussau bei einem Empfang durch den amtierenden Ministerpräsidenten der Niederlande, Jan Peter Balkenende.

Es sei bedauerlich, dass internationale Medien ein solches Bild von der "Elftal" gezeichnet hätten. "Es gab vielleicht ein paar unglückliche Momente, aber von der Bank aus habe ich nichts gesehen, was so extrem gewesen wäre." Die große Zahl von Gelben Karten und schließlich einer Roten für das niederländische Team habe viel mit dem Schiedsrichter zu tun gehabt.

Auch Bayern-Kapitän Mark van Bommel widersprach bei dem Festempfang den Kritikern. Schließlich hätten auch die Spanier mehrfach Gelb gesehen, sagte der Oranje-Mittelfeldspieler. "Ich fand den Schiedsrichter höchst unglücklich." Referee Howard Webb hatte dagegen das extrem hart geführte Finale als "Höllenritt" bezeichnet.

Van Bommel sagte darüber hinaus, nach der Niederlage habe er zunächst überhaupt keinen Willkommensempfang in der Heimat gewollt. "Die Enttäuschung war groß, aber das beginnt sich nun in Stolz zu verwandeln, wo ich die Reaktionen in den Niederlanden sehe."

Bayerns Stürmerstar Arjen Robben sagte, er habe die Niederlage gegen Spanien noch nicht verwunden. "Es tut weh, so eine Chance zu verpassen." Er sei aber froh, dass er nach einer Verletzung kurz vor der WM doch noch bei dem Turnier spielen konnte.

Neben Trainer Bert van Marwijk wurde auch Kapitän Giovanni van Bronckhorst mit höchsten Ehren bedacht und in den Ritterstand erhoben. Anschließend empfing Königin Beatrix das Oranje-Team in ihrem Palast Noordeinde in Den Haag und dankte den Spielern für ihre Gesamtleistung bei der WM. Dann flog das Marwijk-Team für einen festlichen Bootsumzug über die schönsten Grachten und eine Jubelfeier mit Zehntausenden Fans mit zwei Hubschraubern nach Amsterdam. Dabei sei "der totale Oranje-Wahnsinn" angesagt, erklärte Balkenende. "Heute zeigt Holland, dass wir auf Euch stolz sind."

DPA / DPA

Wissenscommunity