HOME

Stern Logo WM 2018

Rührender Elfmeterkick nach WM-Finale: Wenn der Poldi mit dem Sohne ...

Lukas Podolski stand im WM-Finale nicht auf dem Platz. Trotzdem hat er sich in die Herzen der Deutschen gespielt: Direkt nach dem Sieg lässt er Söhnchen Louis auf dem heiligen Rasen Elfmeter schießen.

Deutschland ist Weltmeister, und die Familien und Freunde stürmen voller Freude auf den Rasen des Maracana-Stadions in Rio de Janeiro. Unter ihnen auch Louis Gabriel, der kleine Sohn von Lukas Podolski. Der Siebenjährige fordert seinen Vater zu etwas heraus, was der deutschen Mannschaft zuvor zum Glück erspart geblieben ist - Elfmeterschießen.

Doch noch ist sich Louis, der natürlich Papas Nummer auf dem Trikot trägt, nicht sicher, ob er lieber im Tor stehen oder vom Elfmeterpunkt schießen soll.

Vielleicht hat ja Onkel Basti einen Tipp? Der hat während der WM zum Glück keinen Elfmeter schießen müssen. Die Deutschen konnten alle Spiele spätestens in der Verlängerung für sich entscheiden.

Ob es das Gespräch mit Schweinsteiger war oder einfach nur Talent - Louis Gabriel haut das Ding in den Winkel. Tor für den kleinen Nachwuchsspieler!

Das ist ein High-Five unter Torjägern wert. Mario Götze, der deutsche Torschütze im Finale und Louis - die Helden auf dem Rasen des Maracana-Stadions.

Das sieht auch der stolze Papa so und überreicht seinem Sohnemann die Siegestrophäe, um die sich die letzten Wochen alles gedreht hat. Nicht nur Deutschland, auch Louis darf sich nach diesem Abend Weltmeister nennen. Und vielleicht tritt er ja in zwölf Jahren in die Fußstapfen seines Vaters. Dann wäre er 19 - und bestimmt schon reif für den Titel.

stb

Wissenscommunity

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.