HOME

WM 2018: Nehmt das, ihr Hater: Jetzt sucht auch die ARD eine Fußball-Kommentatorin

Die frauenfeindlichen Sprüche über ZDF-Kommentatorin Claudia Neumann zeigen Wirkung. Allerdings eine andere, als von den Chauvinisten gewünscht: Die ARD sucht nun auch eine Fußball-Frau.

Claudia Neumann

Claudia Neumann kommentiert für das ZDF mehrere Spiele dieser Fußball-WM

DPA

Es ist ein Trauerspiel: Sobald die ZDF-Journalistin Claudia Neumann ein WM-Spiel kommentiert, brandet in den sozialen Netzwerken eine Welle frauenfeindlicher Sprüche auf. Gemeinheiten wie diese: "Ich glaube ja, dass Claudia Neumann nicht mal 'ne vernünftige Kartoffelsuppe kochen kann." Oder diese: "Eine Schande, dass eine Frau kommentieren darf."

Man sollte meinen, dass das Geschlecht im Jahr 2018 keine Rolle mehr spielt. Doch weit gefehlt. Es stellt sich auch keine Normalität ein. Dabei hat Claudia Neumann bereits vor zwei Jahren während der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich mehrere Spiele kommentiert. Und ihre Sache schon damals fachlich sehr gut gemacht. Zumindest keinen Deut schlechter als das Gros ihrer männlichen Kollegen.

Claudia Neumann ist bislang die einzige deutsche Kommentatorin

Bislang ist die Sportjournalistin allein auf weiter Flur, alle anderen Live-Kommentatoren der öffentlich-rechtlichen Sender sind Männer. Doch das könnte sich bald ändern. Die ARD will nachziehen und sucht aktiv nach einer Frau, die Männer-Fußball kommentieren kann. "Wir arbeiten daran, sehen aber an den zum Teil irrwitzigen und negativen Reaktionen, dass eine Frau als Kommentatorin sehr sicher sein muss, um mit dieser Situation umgehen zu können", sagte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky der DPA.

Er sei "zuversichtlich, dass wir diese Lücke mittelfristig schließen können", sagte Balkausky. Einfach werde die Aufgabe jedoch nicht: Grundsätzlich müsse er feststellen, dass nicht sehr viele Frauen den Weg als Kommentatorin gehen wollen, "auch nicht in der großen ARD", so der Sportkoordinator.

Die Deutschen sind bereit

Der Solidarität ihrer männlichen Kollegen könnte sich die künftige Kommentatorin jedenfalls sicher sein. Die ARD-Moderatoren Alexander Bommes und Reinhold Beckmann sprangen ihrer Kollegin vom ZDF bei.

Und auch die große Mehrheit der Bevölkerung scheint reif für eine Frau am Mikro. Wie das Online-Meinungsforschungsinstitut Civey in einer aktuellen Studie ermittelt hat, befürworten mehr als zwei Drittel der Deutschen, dass WM-Spiele von Frauen kommentiert werden. 48,5 Prozent sehen das "sehr positiv", 20,4 Prozent immerhin noch "eher positiv". Der Rückhalt ist also da - jetzt muss sich nur noch eine Frau finden.

ZDF-Kommentatorin steht im dunklen Blazer und mit Fußball in den Händen in einem TV-Studio

Wissenscommunity