HOME

WM 2018: So viel wie nie: Diese Preisgelder bekommen die Nationalmannschaften

Nicht nur die diesjährige WM selbst ist die teuerste der Geschichte, auch die offiziellen Fifa-Prämien für die Nationalteams sind noch nie so hoch ausgefallen. 

Die Preisgelder bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland sind so hoch wie nie: Vor vier Jahren mussten sich die Verbände noch mit insgesamt 358 Millionen US-Dollar zufriedengeben, in diesem Jahr schüttet die FIFA ganze 400 Millionen US-Dollar aus. Wie die Grafik von Statista zeigt, nimmt das Gewinner-Team davon stolze 38, der Vizeweltmeister 28 und der drittplatzierten 24 Millionen US-Dollar mit nach Hause. 

Die deutsche Nationalmannschaft nahm bei ihrem Sieg in Brasilien 2014 das bis dahin höchste mit nach Hause: 35 Millionen US-Dollar gingen nach Deutschland. In diesem Jahr sind es noch einmal 3 Millionen US-Dollar mehr. Wer in diesem Jahr schon nach der Vorrunde nach Hause fahren muss, nimmt von Rang 17 bis 32 immerhin noch 8 Millionen US-Dollar mit – an dieser Summe hat sich seit 2014 nichts geändert.

Statista
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity