HOME

Zweite Liga: Bielefeld gewinnt Ostwestfalen-Derby, Fürth rettet Punkt in Duisburg

Arminia Bielefeld geht siegreich aus dem Ostwestfalen-Derby hervor und sichert sich den ersten Saisonsieg. Fürth rettet derweil einen Punkt beim MSV Duisburg.

Paderborns Marcel Ndjeng (l) und Christopher Nöthe von Bielefeld kämpfen um den Ball

Paderborns Marcel Ndjeng (l) und Christopher Nöthe von Bielefeld kämpfen um den Ball

Arminia Bielefeld hat in der 2. Fußball-Bundesliga einen Prestigesieg errungen. Am Samstag gewann der Aufsteiger das Ostwestfalen-Derby gegen Bundesliga-Absteiger SC Paderborn mit 2:1 (0:1). Vor 15.000 Zuschauern im ausverkauften Paderborner Stadion war zunächst Nick Proschwitz (33. Minute) für die Hausherren erfolgreich. Im zweiten Abschnitt machten Brian Behrendt (53.) und Michael Görlitz (78.) mit ihren Treffern den ersten Bielefelder Saisonsieg perfekt. Das Match verlief lange ausgeglichen, die Arminia war aber effektiver in der Chancenverwertung. Für Paderborn war es die dritte Niederlage in Serie.

Dem MSV Duisburg ist derweil im Spiel gegen Greuther Fürth nicht der ersehnte Befreiungsschlag gelungen. Am Samstag rettete Marco Stiepermann mit seinem Treffer unmittelbar vor dem Abpfiff (90.+3) den Fürthern ein 2:2 (0:1). Duisburg verpasste somit den ersten Saisonsieg. Rolf Feltscher (35. Minute) und Steffen Bohl (73.) erzielten vor 12.695 Zuschauern in Duisburg die Tore für den MSV. Für Fürth traf zudem Jürgen Gjasula (50./Foulelfmeter). Duisburg war das aggressivere Team. Die Gäste steigerten sich im zweiten Abschnitt und wurden durch Stiepermanns späten Treffer belohnt.

fin / DPA

Wissenscommunity