HOME

Piotr Malachowski: Diskuswerfer versteigert Olympia-Medaille für krebskranken Jungen

Bei den Olympischen Spielen in Rio reichte es für Diskuswerfer Piotr Malachowski aus Polen nur für die Silbermedaille. Mit einer überaus großherzigen Geste ist ihm der Titel als Sieger der Herzen nun aber garantiert sicher.

Piotr Malachowski

Piotr Malachowski versteigert seine Olympia-Medaille

Im Diskuswerfen bei den Olympischen Spielen in Rio musste sich der polnische Diskuswerfer Piotr Malachowski dem Deutschen Christoph Harting geschlagen geben. Für Malachowski reichte es demnach nur für eine Silbermedaille - und genau diese hat er nun im Internet versteigern. Grund dafür ist allerdings nicht Frust über den zweiten Platz, sondern eine überaus noble Geste, die für einen kleinen Jungen die Welt bedeuten könnte. Auf seiner Facebook-Seite gab er bekannt, er wolle den Erlös aus der Versteigerung für die Bahndlung eines kleinen Jungen spenden, der an Retinoblastoma leidet, einem bösartigen Netzhaut-Tumor im Auge.

"Es gibt keine Chance, Oleks Auge in Polen zu retten. Die einzige Möglichkeit ist eine Therapie in New York", schreibt Malachowski auf seiner Facebook-Seite. "Eine Olympische Medaille zu gewinnen ist einer der größten Träume eines Athleten […] Natürlich ist die wertvollste die Goldmedaille. Ich habe alles in meiner Macht getan, um diese zu gewinnen. Unglücklicherweise habe ich es diesmal nicht geschafft. Allerdings hat mir das Schicksal nun die Möglichkeit gegeben, den Wert meines Silbers zu vergrößern."

Ein Drittel des Geldes ist schon zusammen

Offenbar hatte die Mutter des kleinen Jungen, der schon seit zwei Jahren an der Krankheit leidet, den Malachowski nach den Olympischen Spielen kontaktiert und um seine Hilfe gebeten. Der Diskuswerfer, der schon bei den Olympischen Spielen 2008 Silber holte, willigte ein und in kürzester Zeit fand seine Silbermedaille einen neuen Besitzer.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, habe eine polnische Stiftung bereits ein Drittel der benötigten Summe von 126.000 US-Dollar für die Therapie des Jungen gesammelt. In einem weiteren Post schrieb der Diskuswerfer, dass seine Auktion bereits von Erfolg gekrönt war. Er habe eine Summe eingenommen, "die es uns erlaubt, die Spendensammlung zu abzuschließen". Bei Facebook erhielt er viel Lob für seine wohltätige Aktion - mehr als 10.000 Menschen haben seine Initiative geliked und geteilt. 

amt