HOME

Premier League: Chelsea feiert furiosen Sieg

Chelsea bleibt spitze in der englischen Premier League: Mit einem 7:2-Kantersieg gegen Sunderland verteidigten die Londoner die Tabellenführung vor Manchester United, die ebenfalls gewannen. Die Krise bei Liverpool verschärft sich.

Michael Ballack und der FC Chelsea haben ihre Führung in Englands Fußball-Meisterschaft eindrucksvoll verteidigt. Die "Blues" deklassierten am Samstag den FC Sunderland mit 7:2. Auch der DFB-Kapitän steuerte einen Treffer (52. Minute) bei. Verfolger Manchester United zog mit einem 3:0 gegen Premier-League-Neuling FC Burnley nach und blieb auch am 22. Spieltag einen Zähler hinter Chelsea. Die Londoner haben allerdings noch ein Nachholspiel in der Hinterhand. Ein später Treffer von Robert Huth für Stoke City zum 1:1 gegen den FC Liverpool verschärfte derweil die Krise bei den "Reds", die auf dem siebten Platz verharrten.

Chelsea zeigte sich nach einem vom Schneechaos verursachten freien Wochenende von Beginn an glänzend aufgelegt und spielte Sunderland vor 41.776 Zuschauern im Stadion an der Stamford Bridge geradezu schwindelig. Nicolas Anelka (8.), Florent Malouda (17.), Ashley Cole (22.) und Frank Lampard (34.) machten schon nach einer guten halben Stunde alles klar. Im zweiten Durchgang setzte sich auch Ballack mit seinem vierten Saisontreffer auf die Torschützen-Liste, Anelka (65.) und Lampard (88.) schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe. Boudewijn Zenden (56.) und Darren Bent (90.+1) markierten die Ehrentreffer für Sunderland.

Meister Manchester United tat sich gegen Burnley deutlich schwerer. Erst in der zweiten Halbzeit beendeten der frühere Leverkusener Dimitar Berbatow (64.), England-Stürmer Wayne Rooney (69.) und Mame Dioff (90.+1) die jüngste Durststrecke des Titelverteidigers. Huths zweiter Saisontreffer für Stoke (90.) zum 1:1 gegen Liverpool sorgte nach dem blamablen Pokal-K.o. der "Reds" gegen Zweitligist FC Reading am Mittwoch dafür, dass sich die Krise beim Rekordmeister verschärfte. Nach der Punkteteilung blieb Liverpool mit elf Zählern Rückstand auf Rang sieben.

DPA / DPA

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(