HOME

NBA-Playoffs: Fehlstart für Dallas und Dirk Nowitzki

Niederlage für Dirk Nowitzki beim Angstgegner: Im ersten Playoff-Viertelfinale ging den Dallas Mavericks bei den Denver Nuggets die Puste aus. Einzig Dirk Nowitzki präsentierte sich mit 28 erzielten Punkten in Normalform. Auch in der Vorrunde konnten die "Mavs" kein Spiel gegen Denver gewinnen.

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks haben im Playoff-Halbfinale der Western Conference einen Fehlstart hingelegt. Die "Mavs" verloren am Sonntag (Ortszeit) bei den Denver Nuggets das erste Spiel der "best-of-seven"-Serie 95:109 (47:51) und blieben damit auch im fünften Duell dieser Saison mit den Nuggets sieglos. Nowitzki kam zwar auf 28 Punkte und war damit bester Werfer seines Teams. Die erste Niederlage in der zweiten K.o.-Runde der nordamerikanischen Basketball-Profiliga nach zuvor drei Siegen gegen die San Antonio Spurs konnte aber auch der Würzburger nicht verhindern. Bei Denver überragten der Brasilianer Nene (24) und Carmelo Anthony (23).

Die "Mavs" und allen voran Nowitzki starteten furios und entschieden das erste Viertel mit 24:16 für sich. Der deutsche Superstar kam auf 13 Punkte in den ersten zwölf Minuten, ließ sich danach aber wie sein gesamtes Team von den nun aggressiver zu Werke gehenden Gastgebern den Schneid abkaufen. Zur Pause lagen die Nuggets so mit vier Punkten vorne, auch weil Dallas ein Zeitlang auf den angeschlagenen Josh Howard verzichten musste.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer einen verbissenen Playoff-Fight, in dem die Dallas im Schlussviertel endgültig auf die Verliererstraße geriet. Nowitzki und Co. gelang nun nichts mehr, so dass die Hausherren doch noch zu einem deutlichen Erfolg kamen. Die zweite Begegnung findet am Dienstag (Ortszeit) erneut in Denver statt, ehe Dallas danach zweimal Heimrecht genießt.

DPA / DPA

Wissenscommunity