HOME
TV-Kritik

"Die Höhle der Löwen": Den Löwen stinkt's gewaltig: Bei diesem Gründer stimmte nichts

Ein Naturkosmetik-Gründer muss in der "Höhle der Löwen" harsche Kritik einstecken. Ralf Dümmel sorgt für Freudentränen. Und drei Jungspunde wollen eine Million Euro für eine Schul-App. Die Highlights der aktuellen Folge.

Höhle der Löwen

Kritische Geruchsprobe: Die Naturkosmetiklinie Capanova kann die Löwen nicht überzeugen

TV Now

Als die Gründer der Schul-App "Sdui" die "Höhle der Löwen" betreten, kann noch niemand ahnen, dass bis zur Ausstrahlung des Auftritts ein Virus sämtliche Schulen des Landes lahmlegen wird. Ob die Löwen sonst vielleicht doch eine Million Euro investiert hätten? Auf jeden Fall hätten Daniel Zacharias, Jan Micha Kroll und Timo Stosius den Nutzen ihrer App wohl nicht mehr lange erklären müssen.

Sdui bietet einen geschützten Kommunikationskanal zwischen Lehrern, Schülern und Eltern – also eine Art Whatsapp nach hiesigen Datenschutzbestimmungen. Für viele Lehrer, die derzeit auf digitale Lösungen umschwenken müssen, sicher eine hilfreiche Unterstützung. Die drei Gründer, alle Anfang 20, legen in der Löwenhöhle einen erstaunlich reifen Auftritt hin. Doch die geforderte eine Million Euro für 12,5 Prozent der Firmenanteile will kein Löwe bezahlen. Dafür hat das von "Jugend forscht" prämierte Projekt mittlerweile andere Investoren gewonnen, unter anderem den High-Tech Gründerfonds.

"Du hast keine Ahnung"

Weniger überzeugend ist dagegen der Auftritt der Naturkosmetikfirma "Capanova". Um "die gesündeste Männer-Haarstyling-Serie, die die Welt so noch nicht gesehen hat" zu schaffen, hat Gründer Benjamin Koch so ziemlich alles in seine Sprays und Cremes gepackt, was sich irgendwie nach Natur anhört - von Avocado- und Brokkolisamenöl über Gletscherwasser bis Vulkanasche.

Nur: Welche einzigartigen Haarwunder diese Mischung wirken soll, weiß der Gründer selbst nicht so genau, denn eine wissenschaftliche Forschung steht nicht dahinter. "Du hast keine Ahnung, was es mit meinen Haaren macht", stellt Frank Thelen fest. Verkauft hat der Capanova-Gründer, der sich eine stolze Finanzspritze von 400.000 Euro erhofft, auch noch kein einziges Produkt. Kosmetik-Expertin Judith Williams ist vom gesamten Auftritt nicht überzeugt und Dagmar Wöhrl hat noch ein weiteres Problem: "Ich finde den Duft furchtbar", sagt sie offen heraus. So ein Haarspray wolle sie weder bei ihrem Mann zu Hause noch in ihren Läden sehen.

Fettpölsterchenglätter und Freudentränen

Für gute Laune sorgt dagegen Ayse Kök. Die aufgekratzte Brautkleidschneiderin aus Düsseldorf verzichtet auf jeglichen Werbesprech und hat für ihre Erfindung einen ehrlichen Namen gewählt: Der "Fettpölsterchenglätter" oder auch "Speckröllchenglätter" tut genau das. Bräuten, die sich so perfekt in ihre Korsage geschnürt haben, dass am Rücken Fettpolster nach oben gedrückt werden, hilft der aus zwei Federn bestehende Einsatz, das optische Gesamtbild zu verschönern. Frank Thelen bereitet das gesamte Thema schon fast körperliches Unbehagen, die übrigen Löwen erfreuen sich zwar an der Energie der Gründerin, möchten aber auch nicht in den Nischenmarkt investieren.

Deals gibt es aber auch noch, denn es sitzt ja schließlich Ralf Dümmel in der Runde. Der Einzelhandelsexperte investiert in Nasstücher, die Motorräder, Autos oder Fahrräder gleichsam reinigen, polieren und versiegeln. Angeblich ersetzt das Produkt der Firma "Gentlemonkeys" damit einen ganzen Eimer voll spezieller Reinigungsmittel für verschiedene Oberflächen wie Leder, Metall und Glas.

Außerdem steigt Dümmel noch bei "Rope Scout" ein. Dabei handelt sich um kleine Clips, die an Zeltleinen befestigt werden und im Dunkeln leuchten, sodass Campingfreunde nicht mehr nachts auf dem Zeltplatz über die Stolperfallen stürzen. Die Rope-Scout-Erfinder Vladislav und Inna Falk sind so erleichtert über den Deal, dass sie anschließend im Backstageraum noch minutenlang Knuddeln und Freudentränen verdrücken. Mit dem sympathischen Pärchen freut man sich gerne mit, zumal Investor Dümmel wohl recht hat mit seiner abschließenden Einschätzung: "Die hätten keine Chance ohne die Höhle der Löwen."


Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.