HOME
Die Höhle der Löwen

Drehstart für neue Staffel

Stühlerücken in der "Höhle der Löwen": Zwei Löwen müssen kürzer treten

Die Dreharbeiten für die "Höhle der Löwen" 2019 haben begonnen. Schon jetzt wird deutlich: Es wird mehr rotiert als bisher. Welche Löwen am häufigsten zu sehen sein werden - und welche sich rar machen.

Jahresrückblick

"Die Höhle der Löwen"

Vom Verkaufsschlager bis zum Ladenhüter: Das wurde aus den Deals der fünften Staffel

Von Daniel Bakir
Die Höhle der Löwen
Analyse

Start-ups im TV

Frischzellenkur für "Die Höhle der Löwen"? Wie es mit der Sendung weitergehen könnte

Von Katharina Grimm
Discount oder Premium? Dagmar Wöhrl fragt die Gründer des Abwehrsprays Safaya, wo sie mit ihrer Marke hinwollen.
TV-Kritik

"Die Höhle der Löwen"

Zu viel "billiger Ramsch"? Die Löwen stellen die Qualitätsfrage

Von Daniel Bakir
Investor Ralf Dümmel nimmt die "Troy"-Wärmflasche genau unter die Lupe

Die Höhle der Löwen

Dieser Löwe schnappt sich den wärmsten Deal

Gründershow

Diese "Höhle der Löwen"-Deals sind alle geplatzt - das sagen die Beteiligten dazu

Von Daniel Bakir
Noch sind sie zu sechst, doch 2019 stößt ein weiterer Löwe zum Investoren-Team hinzu

Die Höhle der Löwen

2019 ist das Investoren-Team zu siebt

Neuer Löwe

Vox-Sendung

Neuzugang bei "Die Höhle der Löwen": Das ist der neue Juror

Wolfgang Streblow (l.) und Jürgen Hartwig brachten die Löwen in Gewissenskonflikte

Die Höhle der Löwen

"Mönche" möchten Soße an den Mann bringen

David Schirrmacher, Gründer und Geschäftsführer des Mode-Startups Von Floerke

"Von Floerke" im Shitstorm

Der Vorzeige-Gründer, der seinen Investor Frank Thelen wahnsinnig macht

Von Daniel Bakir
"Wenn einer Ahnung hat, wie man da Geld draus macht, dann sind wir das": Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer bereiten ihr Gemeinschaftsangebot für den Mini-Inhalator Aspura Clip vor
TV-Kritik

"Die Höhle der Löwen"

Ein Nasenring für die Löwen: Maschmeyer und Dümmel schnüffeln sich zum Millionen-Deal

Von Daniel Bakir
Georg Kofler testet das "überflüssigste Produkt", das er je in der "Höhle der Löwen" gesehen hat

Die Höhle der Löwen

Diese beiden Produkte kassierten eine Absage

Bei diesem Knochen haben die Löwen nicht angebissen

Die Höhle der Löwen

Babymilch aus dem Automaten

Wer hat hier die Hosen voll? Carsten Maschmeyer und Georg Kofler befeuchten in der "Höhle der Löwen" die von den Curaluna-Gründern gereichten Windeln. Doch die Demonstration des eingebauten Nässe-Sensors misslingt.
TV-Kritik

"Die Höhle der Löwen"

"Franks Windel ist nass" - dieser Pitch ging gründlich in die Hose

Von Daniel Bakir
Die Gründer von "Curaluna" sorgten für fauchende Löwen

Die Höhle der Löwen

Guter Deal für "unverschämte" Gründer

Frittenlove bei "Die Höhle der Löwen"
TV Kritik

"Die Höhle der Löwen"

Oma-Kuchen und Spezial-Fritten bringen Löwen auf den Geschmack

Design Bubbles in der Höhle der Löwe

Die Höhle der Löwen

Dieser DHDL-Deal ist schon wieder geplatzt

DHDL: Die Investoren (v.l.) Carsten Maschmeyer, Dr. Georg Kofler und Frank Thelen
TV-Kritik

DHDL

Maschmeyer platzt der Kragen und bekommt trotzdem den (ungewollten) Deal

Katharina Baumann holte sich für ihr Unternehmen viel Lob von den Löwen

Die Höhle der Löwen

Dieses Kerzen-Start-up begeisterte die Löwen

Carsten Maschmeyer in der neuesten Folge "Die Höhle der Löwen"

Die Höhle der Löwen

Aussprache nach Hundeleinen-Streit

Hatte gut lachen: DHDL-Juror Frank Thelen
TV-Kritik

"Die Höhle der Löwen"

Wie Frank Thelen und Ralf Dümmel gemeinsam Carsten Maschmeyer austricksen

Die Löwen bei der Präsentation von "Diamant Blading"

Die Höhle der Löwen

In der Show wurde Judith Williams fast übel

"Sägespäne mit Geschmack": Judith Williams beurteilt die Smicies-Pastillen in der "Höhle der Löwen" kritisch
TV-Kritik

"Die Höhle der Löwen"

"Haben Sie das an Menschen getestet?" Die Pizza-Pille schmeckt den Löwen nicht

Von Daniel Bakir
Dagmar Wöhrl zeigte in der neuen Folge der "Höhle der Löwen" auch Körpereinsatz

Die Höhle der Löwen

Der Po ging nach oben, doch reichte das?

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.