HOME

Erfolg mit Flüssignahrung: "Höhle der Löwen"-Start-up YFood erhält 15 Millionen Euro

Frank Thelen investierte in der "Höhle der Löwen" 200.000 Euro in YFood. Nun hat die Flüssignahrungsfirma noch viel mehr Investorengeld für eine europäische Expansion gewonnen.

YFood

YFood-Gründer Benjamin Kremer (links) und Noel Bollmann

Hersteller

Für viele Start-ups ist der Auftritt in der Gründershow "Die Höhle der Löwen" der absolute Höhepunkt. Für die YFood-Gründer Benjamin Kremer und Noel Bollmann war es nur ein kleiner Zwischenschritt auf der Erfolgsleiter. 200.000 Euro investierte Frank Thelen 2018 in der TV-Show in die Flüssignahrungsfirma. Nun hat YFood von Investoren ein Vielfaches an Kapital bekommen: 15 Millionen Euro hat das junge Gründerduo in einer aktuellen Finanzierungsrunde eingeworben.

Das Geld soll für die internationale Expansion genutzt werden - in Großbritannien und sechs weiteren europäischen Ländern. Bislang verkauft YFood seine Trinkflaschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Produkt ist ein Milchmischgetränk, das durch Zusätze wie Pflanzenöl und Vitamine eine komplette Mahlzeit ersetzen soll. Zielgruppe sind alle, die im Alltag nicht die Zeit für eine ordentliche Mahlzeit finden und sich die Nährstoffe im Schnelldurchlauf zuführen wollen. (Wie das schmeckt lesen Sie hier.)  

Frank Thelen hält noch zehn Prozent

Das Produkt scheint anzukommen. Für das vergangene Jahr meldet YFood ein Wachstum von 300 Prozent, 2020 soll der Umsatz im mittleren zweistelligen Millionenbereich liegen. Das Münchener Start-up hat nach eigenen Angaben knapp 70 Mitarbeiter, über 200.000 Onlinekunden und ist in 13.000 Verkaufsstellen im Handel erhältlich. Seit Anfang des Jahres arbeitet die Firma den Gründern zufolge operativ profitabel.

Affiliate Link
YFood Kaffee | Laktose- und glutenfreier Nahrungsersatz
Jetzt shoppen
24,99 €

Hauptinvestor in der aktuellen Finanzierungsrunde ist der Risikokapitalgeber Felix Capital aus London. Daneben ist das neuseeländische Lebensmittelunternehmen Fonterra neu an Bord. Auch einige Alt-Investoren schießen Geld nach. Frank Thelen hat sein Engagement dagegen nicht aufgestockt. Der TV-Löwe hält nach eigenen Angaben noch zehn Prozent an YFood, das er in der "Bild" als sein erfolgreichstes Investment in der "Höhle der Löwen" bezeichnet. "Yfood ist auf dem Weg zum 100-Millionen-Unternehmen", gibt sich Thelen dort im Interview überzeugt. Die Mehrheit der Anteile liegt nach wie vor bei den 27 und 30 Jahre alten Gründern. 

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Themen in diesem Artikel