HOME
Test

"DHDL"-Sendung: Happy Brush gegen Oral-B: Wie gut ist die Zahnbürste aus "Die Höhle der Löwen"?

Oral-B ist Marktführer unter den elektrischen Zahnbürsten. Zumindest noch - wenn es nach den Gründern von Happy Brush geht. Sie wollen mit ihrer Zahnbürste in der Höhle der Löwen die Jury überzeugen. Aber wie gut ist die Bürste? Zeit für einen Vergleich

Happy Brush Gründer

Die Happybrush-Gründer Stefan Walter (links) und Florian Kiener wollen mit ihrer eigenen Zahnbürste den Markt aufrollen - und am Dienstagabend in "Die Höhle der Löwen" einen Deal an Land ziehen.

Wer sich eine elektrische Zahnbürste zulegen will, merkt schnell: Die Auswahl der Bürsten ist groß, die der Hersteller nicht. Oral-B, eine Marke aus dem Hause Procter & Gamble, dominiert den Markt. Philipps rangiert dahinter, auch Panasonic ist noch vertreten - doch das war's dann auch. Eine breite Auswahl an Herstellern hat es nicht auf den Markt geschafft oder dümpelt in einer Nische herum.

Um so mutiger, dass zwei Gründer mit einer neuen Zahnbürste diesen Markt aufmischen wollen. Stefan Walter und Florian Kiener haben beim Marktführer gearbeitet. Doch sie merkten schnell: Gerade für jüngere Kunden, die auch Wert auf das coole Aussehen ihrer Produkte und Geräte legt, gibt es eigentlich nichts. Zahnbürsten haben optisch wenig zu bieten. Und auch bei der Technik war ihrer Einschätzung nach noch Luft nach oben. So entwickelten sie die Happybrush. Und diese Zahnbürste soll nun die Jury in "Die Höhle der Löwen" überzeugen.


Doch hält die Zahnbürste der Gründer, was sie verspricht? Wir haben den Test gemacht und die Happybrush mit der Oral-B Pulsonic Slim vergleichen. Das Ergebnis sehen Sie oben in der Fotostrecke. Ob die Gründer einen Löwen locken können, wird in der Vox-Sendung "Die Höhle der Löwen" ab 20.15 Uhr verraten.

Maxim und Raphael Nitsche stellen ihre App "Math 42" vor und demonstrieren die Funktionen an einem riesigen iPhone.


kg
Themen in diesem Artikel