HOME

Hausbau: Dieses traumhafte Bausatz-Haus stellen Sie selbst auf

20 Jahre Garantie, Lieferung als Bausatz und ein tolles Konzept. Das Syshaus aus Brasilien begeistert mit seinem Konzept und seinem geschmackvollen Aussehen.

Die Firma will für eine Garantie von 20 Jahren einstehen.

Die Firma will für eine Garantie von 20 Jahren einstehen.

Hersteller

Bausatz-Häuser sind in. Das Vorbild ist Ikea: Dort werden die Möbel auch in Kartons geliefert und der Kunde baut sie selber auf. Das setzt voraus, dass Verbindungen und Einzelteile auch von Ungelernten noch beherrscht werden können.

Das Syshaus aus São Paulo, Brasilien, folgt dieser Idee, auch wenn die Endmontage eines Hauses aufwendiger ist, als die eines Küchenschrankes. Im Hausbau lockt ein weiterer Unterschied zum konventionellen Bau: Bei allem Fortschritt wird beim Bau noch mit der Hand und unter den Bedingungen einer Baustelle unter freiem Himmel gearbeitet. Werden die einzelnen Module des Hauses jedoch in einer Fabrik hergestellt, sind günstigere Preise und eine bessere Qualität denkbar.

Modulares Konzept

Das Syshaus will mit ökologischen Features punkten, dazu wurde ein kompletter modularer Baukasten entwickelt, auch dem sich die verschiedensten Gebäude errichten lassen. Die tragenden Streben bestehen aus standardisierten Stützen, Balken, Verbindungsknoten und speziellen Schraubentypen. Böden, Wände und Verkleidungen sind als Teil eines ebenfalls modularen Systems konzipiert. Sie können beliebig an die Träger angedockt werden. Auf der Baustelle selbst soll kein Müll anfallen, in der Herstellung werden überflüssige Materialien zu 100 Prozent recycelt. Selbst die Einbaumöbel sind auf die Normverbindungen der Module abgestimmt.

Zum Garten öffnet sich das Haus mit großen raumhohen Schiebetüren, die bewusst das Innen und das Außen verbinden. Diese Durchlässigkeit setzt sich in Innenräumen mit einer offenen Küche, Ess- und Wohnräumen fort.

Kein Billgangebot

Das Syshaus überzeugt nicht allein wegen des modularen Konzepts, sondern auch wegen seines Stils. Es wurde in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Arthur Casus entworfen.

Das Haus fügt sich in seine natürliche Umgebung ein, dabei soll der ökologische Fußabdruck auf ein Minimum reduziert werden. So überzeugt das das Bauwerk etwa durch die Nutzung von Regenwasser. Biomüll soll in Gas, Dünger und Heizmaterial umgewandelt werden. Die intelligente Steuerung der Fotovoltaikmodule sorgt für den effizienten Gebrauch von Solarenergie. Wer mag, kann sich das Dach begrünen lassen. Es soll die Energieeffizienz und Akustik des Hauses verbessern. Das Haus wird als Industrie-Produkt in Brasilien vermarktet. Die Produktionsweise erlaubt es dem Anbieter, eine 20 Jahre währende Garantie auszusprechen. Mit etwa 2000 Euro pro Quadratmeter ist das Syshaus allerdings im normalen Preissegment unterwegs und kein Ikea-Schnapper.

Kra
Themen in diesem Artikel