HOME

Brückentage 2009: Mehr Urlaub mit der richtigen Planung

Was die Feiertage angeht, wird 2009 kein arbeitnehmerfreundliches Jahr. Trotzdem lässt sich durch den geschickten Einsatz von Brückentagen noch einiges an zusammenhängener Urlaubszeit sichern.

Während die meisten Arbeitnehmer noch zu den freien Tage zwischen Weihnachten und Neujahr zurücksehnen, haben einige findige Kollegen bereits den Kalender 2009 zur Hand: Denn mit der richtigen Planung lässt sich auch 2009 mit dem Einsatz von nur wenigen Urlaubstagen ein ordentlicher Batzen Freizeit herausholen.

Rund um Ostern viele Möglichkeite

Doch nach dem Jahreswechsel bieten sich erst wieder rund ums Osterfest Möglichkeiten, dem Arbeitsplatz längere Zeit den Rücken zu kehren: Mit dem Einsatz von nur acht Urlaubstagen kann von Samstag, dem 4. April, bis zum Sonntag, den 19. April, gleich 16 Tage zusammenhängend dem Schreibtisch den Rücken kehren.

Auch die letzten vier Apriltage von Montag bis Donnerstag (27. - 30.04.) bieten sich geradezu für eine vorausschauende Urlaubsplanung an, fällt doch der 1. Mai, der Tag der Arbeit, im kommenden Jahr auf einen Freitag. So können Sie mit nur vier Brückentagen auf insgesamt neun freie Tage kommen.

Günstig verhält es sich im Wonnemonat Mai auch mit Christi Himmelfahrt (21. 05), die diesmal an einem Donnerstag begangen wird: Mit einem Brücken-Freitag hat man ein langes Wochenende. Wer sich gleich von Montag an frei nimmt (18. - 22.5.), dem verhelfen vier Brückentage gleich zu neun Tagen zusammenhängender Freizeit.

Sechs Bundesländer profitieren von Fronleichnam

Ähnlich sieht es aus, wenn Pfingsten, "das liebliche Fest" (Goethe), gefeiert wird. Pfingstmontag ist der 1. Juni; mit vier folgenden Brückentagen ergeben sich also neun freie Tage. Arbeitnehmer in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland können in der folgenden Woche ein langes Wochenende einplanen, denn Donnerstag, der 11. Juni, ist Fronleichnam und in diesen Bundesländern Feiertag.

Danach müssen sich die Freunde von Brückentagen gedulden, weil das Restjahr 2009 nicht mehr viel hergibt: Das Fest Mariä Himmelfahrt, das im Saarland und in Bayern am 15. August gefeiert wird, fällt auf einen Samstag. Ebenfalls auf einen Samstag fällt der 3. Oktober, der Tag der Deutschen Einheit. Und wenn in Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern Reformationstag ist, könnten die Bürger in allen anderen Bundesländern ohne Arbeitsausfall mitfeiern, denn auch der 31. Oktober ist wieder ein Samstag.

Im Herbst liegen die Feiertage ungünstig

Gleich einen Tag später, also Sonntag, ist Allerheiligen - was die sonst so feiertagsverwöhnten Einwohner von Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland 2009 nicht fröhlich stimmen dürfte. Einzig für die Sachsen gibt es einen Lichtblick, die sich ihren Buß- und Bettag nicht nehmen ließen: Der 18. November ist ein Mittwoch, und so genügen vier Urlaubstage für neun freie Tage am Stück.

Wer ganz lange im Voraus plant, darf dann für Weihnachten 2009 wieder ein bisschen Hoffnung schöpfen: Mit Heiligabend an einem Donnerstag fallen die folgenden Feiertage auf Freitag und Samstag. Wer seine Ferien bereits am 19. Dezember 2009 (einem Samstag) beginnen möchte, für den genügen acht Urlaubstage und er hat bis einschließlich 3. Januar 2010 frei.

Sie planen gerade Ihren Urlaub für das Jahr 2013? Hier finden Sie eine Übersicht der Brückentage 2013.

spi
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.