VG-Wort Pixel

F. Behrendt: Der Guru der Gelassenheit Bibi Blocksberg: Absoluter Audio-Superstar im Kinderzimmer

F. Behrendt: Der Guru der Gelassenheit: Bibi Blocksberg: Absoluter Audio-Superstar im Kinderzimmer
Bibi Blocksberg hext seit 40 Jahren in deutschen Kinderzimmern. Anlässlich der Herbstferien nun auch im Auto von Frank Behrendt. Und so viel ist jetzt schon sicher: Die Melodie bekommt er so schnell nicht wieder aus den Ohren.

Am heutigen Montag geht es in die Herbstferien. Mit dem Auto zur Oma an die Nordsee. An Bord: Regenjacken, Gummistiefel, Butterbrote und ausreichend Entertainment für die Fahrt. Natürlich ist auch eine kleine Hexe dabei, Bibi Blocksberg. Vor 40 Jahren ritt sie erstmals auf ihrem Besen Kartoffelbrei durch ein Kinderhörspiel. Inzwischen wurden rund 37 Millionen Tonträger mit den lustigen Geschichten des Audio-Stars verkauft.

Susanna Bonaséwicz feierte in der letzten Woche ihren 65. Geburtstag. Die Schauspielerin, Hörspiel- und Synchronsprecherin erkennt fast jedes Kind an der Stimme: Sie spricht Bibi Blocksberg, die erfolgreichste Hexe der Welt. Von meiner ältesten Tochter Emily habe ich noch die allererste Folge der Hörspielreihe: "Hexen gibt es doch". Schon damals sprach die Berlinerin Bonaséwicz die Hauptfigur in ihrer unnachahmlichen Art und Weise. Wer einmal das typische "Hex, Hex" gehört hat, behält es für immer im Hinterkopf.

Es regnete Gold und Platin

Ausgedacht hat sich die Abenteuer von Bibi Blocksberg die Autorin Elfie Donelly. Die in London geborene Frau begann als Texterin bei der Presseagentur APA. Für den Sender Freies Berlin (SFB) schrieb sie später Hörspiele für Kinder. Ihr erstes Kinderbuch mit dem Titel "Servus Opa, sagte ich leise" erzählt die Geschichte eines kleinen Jungen, der den Tod seines geliebten Großvaters erlebt. Das Werk bekam den Deutschen Jugendbuchpreis. Ab 1977 schrieb Elfie Donelly 41 Hörspielfolgen von Bibi Blocksberg und eines weiteren Kinderstars, den sie sich ausdachte: Benjamin Blümchen, der sprechende Elefant. Mitte der 80er Jahre verkaufte die erfolgreiche Autorin die Rechte an ihren Geschichten und wanderte in sonnige Gefilde nach Spanien aus.

Der Erfolg ihrer kreativen Figuren ging weiter. Ich weiß noch, wie ich 1997 in der Musikindustrie beim Marktführer PolyGram in Hamburg anheuerte. Zu meinem Verantwortungsbereich zählten auch die Kinderhörspiele unter dem Label "Karussell". Unsere Bestseller waren unter anderem der Räuber Hotzenplotz, die Disney-Figuren und der freche Kobold Pumuckl. Aber immer, wenn es in der Montagsrunde der Manager zur Analyse der Zahlen des abgelaufenen Quartals kam, blickten wir mit Zitronengesichtern auf die Tortengrafiken unseres härtesten Wettbewerbers: Gegen die Verkaufsergebnisse von Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg war kaum anzukommen.

Wann immer eine neue Folge erschien, regnete es Gold und Platin für die Kollegen, die zudem die Bau- und Supermärkte mit Verkaufsdisplays ihrer Erfolgsserien fluteten. Keine Mutter und kein Vater hatten eine Chance gegen ihre quengelnden Kinder und so wanderte oft auch ein Hörspiel in den Einkaufswagen. Wenn die Kinder mit im Auto saßen, war fortan Schluss mit Musik, die quirlige Bibi quietschte aus den Lautsprechern. Viele Eltern ihrer inzwischen erwachsenen Kinder bekommen noch heute einen gequälten Blick, wenn sie die berühmte Erkennungsmelodie wieder hören: "Bibi Blocksberg, die kleine Hexe kann so manches wovon ihr träumt und sie wird euch immer helfen, denn sie ist euer bester Freund…"

Was Bibi Blocksberg mit dem Harz zu tun hat

Der Nachname der beliebten Kunstfigur geht übrigens auf einen Berg im Harz zurück. Der Brocken, der höchste Berg im niedersächsischen Mittelgebirge wird im Volksmund seit jeher "Blocksberg" genannt. Elfie Donelly schuf neben der Familie mit Mutter Barbara und Vater Bernhard auch diverse weitere Figuren, die immer wieder auftauchen. Zum Beispiel die rasende Reporterin der Lokalzeitung, Karla Kolumna. Sie ist der Lieblings-Charakter meiner Tochter Holly. Mein Favorit war schon immer der Gegenspieler von Bibi Blocksberg, der Bürgermeister des fiktiven Städtchens Neustadt. Der Typ ist die amüsante Karikatur eines Stadtoberen, denn er ist genauso faul wie inkompetent.

Er fährt einen dicken Dienstwagen und hat einen schleimigen Assistenten. Dazu paktiert er stets mit der Wirtschaft und schert sich wenig um Bürger und Umwelt. Aber dafür gibt es ja die weibliche Form von Robin Hood im giftgrünen Hexengewand. Ich weiß nicht, wie oft ich so manche Folge inzwischen gehört habe, einige kann ich im Schlaf fast auswendig herunterbeten. Zu Weihnachten erscheinen zudem regelmäßig Sonderfolgen mit Geschichten zum Fest, die nie unter einem Tannenbaum bei uns fehlten. Manchmal waren meine Kinder so begeistert, dass sie die Geschichten bis in den Sommer durchhörten.

Wo ist Boris?

Für die Fahrt zur Oma nach Otterndorf hat Holly das Unterhaltungsprogramm bereits genau festgelegt. Wir beginnen mit der brandneuen Folge 135 von unserer alten Freundin Bibi Blocksberg. "Freunde in Gefahr" heißt sie. Meine Tochter hat mir schon die Inhaltsangabe vorgelesen und ich konnte meine Vorfreude kaum verbergen: "Bibi, Marita und Moni wollen zusammen mit Oma Grete ein Campingwochenende verbringen. Bibis Großmutter hat nämlich eine alte Freundin, der ein schöner Zeltplatz im Finsterwald am Flussufer der Triller gehört. Diese freut sich schon auf die Gäste. Doch als Schubia und Xenia unerwartet auftauchen, gerät der Ausflug schnell außer Rand und Band!" Es kann nur großartig werden.

Aber eines ist mir jetzt schon klar: Das große Geheimnis, wie es Boris, dem Bruder von Bibi geht, wird wohl auch in dieser Episode nicht gelüftet. Der kleine Kerl verabschiedete sich in Folge acht mit Lungenproblemen zu den Großeltern an die Ostsee und ist seitdem nie mehr aufgetaucht. Weil mich als Fan der drei Fragezeichen die Aufklärung dieses Geheimnisses natürlich brennend interessiert, folge ich auf Facebook einer Seite, mit der sich ein paar Hörspielenthusiasten einen Spaß machen: "Wo ist Boris Blocksberg" heißt sie. Meine Tochter Holly kümmert das weniger. Sie meint, irgendwann wird Bibi ihr Brüderchen Boris schon wieder herbei holen. "Hex, Hex" und fertig.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker