HOME

Proteste der Daimler-Mitarbeiter in Sindelfingen

Vorstand soll heute über C-Klasse entscheiden

Tausende frustrierte Mercedes-Beschäftigte haben am Dienstag in Sindelfingen gegen eine mögliche Verlagerung der C-Klasse-Produktion in die USA protestiert. Gesamtbetriebsratschef Erich Klemm sagte vor rund 12.000 Mitarbeitern: "Wir werden unsere Arbeitsplätze nicht kampflos ins Nirwana verschwinden lassen."

Appell an Daimlerchef Zetsche

Mitarbeiter des Mercedes-Werks in Sindelfingen kämpfen um C-Klasse

Daimler-Sparprogramm

Mitarbeiter müssen bluten

Auto-Krise

Daimler verordnet Kurzarbeit für Sindelfingen

DaimlerChrysler

Börse feiert Zetsches Trennungsplan

DaimlerChrysler

Die Liste der Grausamkeiten

EU-Abgasrichtlinie

Autoindustrie läuft Sturm gegen Brüssel

Jobabbau

Mercedes droht Mitarbeitern

Jürgen Schrempp

Ein klassisches "Daimler-Gewächs"

Daimler-Chrysler

Schrempp muss gehen

Volkswagen-Affäre

Die Affäre und der Wahlkampf

Daimler-Chrysler

Smart wird gesund geschrumpft

Managergehälter

Kritik an Geheimniskrämerei um Vorstandsbezüge

DaimlerChrysler

500 Millionen Einsparung sichern 6000 Jobs

Erich Klemm

Mächtiger Betriebsratsboss, aber öffentlichkeitsscheu

DaimlerChrysler

Verhandlungen wurden vertagt

DaimlerChrysler

Weiter harte Verhandlungen über Sparpaket

DaimlerChrysler

Baldige Einigung im Mercedes-Streit möglich

Massenproteste

Dammbruch für Deutschland

Daimler-Belegschaft

"Es ist Krieg"

DaimlerChrysler-Konflikt

Bundesweite Protestaktionen

DaimlerChrysler-Konflikt

Die Mercedes-Produktion ruht

Standortverlagerung

C-Klasse bald nur noch in Bremen und Südafrika?

Gewerkschaften

DaimlerChrysler steht turbulente Woche bevor

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.