HOME
Dieter Zetsche bei Aldi Süd

Neuer Job

Ehemaliger Daimler-Boss: Dieter Zetsche arbeitet jetzt für Aldi Süd

Der ehemalige Daimler-Chef Dieter Zetsche heuert bei Aldi Süd an. Der Discounter hofft, von den Erfahrungen des Managers zu profitieren.

Severin Schwan

Ranking

Jobportal kürt die beliebtesten Chefs Deutschlands – einer stürzt ab

Im Abschiedsvideo von BMW für den scheidenden Firmenchef von Daimler mimt ein Schauspieler den 66-Jährigen.

"Thank you, Dieter"

Geschenk zur Rente: BMW widmet Konkurrenten und Ex-Daimlerchef witziges Abschiedsvideo

Daimler-Chef Zetsche in Berlin

Scheidender Daimler-Chef Zetsche mit jüngster Bilanz nicht zufrieden

Daimler-Logo vor Kran

Daimler eröffnet erstes Werk in Russland

Mercedes G-Klasse 2018

Automesse

Detroit Motorshow - eine Messe schafft sich ab

Mercedes-Benz und der DFB

Ende einer Partnerschaft

So rührend verabschiedet sich Mercedes-Benz nach 46 Jahren vom DFB

Von Jannik Wilk
Peter Madsen  vor seiner Verhaftung
+++ Ticker +++

News des Tages

Dänisches Berufungsgericht bestätigt lebenslange Haft für U-Boot-Bauer Madsen

Elektro-SUV

MB EQC – dieser Elektropanzer ist die Autozukunft von Mercedes

RISE Convention Hong Kong 2018 - der Tech-Treff in Asien

RISE Convention 2018

China first

Daimler Stern von Mercedes-Benz

Diesel-Abschalteinrichtungen

Daimler muss in Deutschland 238.000 Autos zurückrufen

Geely-Chef Li Shufu ist neuer Großaktionär bei Daimler.

Geely-Chef Li Shufu

Was hat dieser Mann mit Daimler vor?

Beeindruckender Empfang: Eine alte G-Klasse begrüsst die Besucher

Neue Mercedes G-Klasse

Offroader in Kunststoff eingegossen

Mercedes auf der IAA 2017 - Smart trifft Formel-1

Ohne Elektro geht auf der IAA 2017 gar nichts

Alles im Elektro-Fluss

Die obligatorischen Lichtspiele sind auch bei dieser Studie vorhanden

Mercedes Concept MQA

Gemeinsamer Nenner

AMG Project One

Formel 1-Auto mit Straßenzulassung

BMW Vorabend TED BMW-Vorstand Nicolas Peter und BMW Markenchefin Hildegard Wortmann

Deutsche Hersteller am Vorabend der IAA 2017

Das Imperium schlägt zurück

Die Spitzengeschwindigkeit beträgt 370 Stundenkilometer.

Mercedes AMG Project One

AMG Project One: Formel-1-Auto mit Straßenzulassung

VW-Chef Matthias Müller, BMW-Chef Harald Krueger und Mercedes-Chef Dieter Zetsche vor der Pressekonferenz zum Diesel-Gipfel
Kommentar

Diesel-Gipfel

Die Regierung geht viel zu sanft mit der Autobranche um

Von Thomas Krause
Daimler auf der South by Southwest

SXSW - South by Southwest

Messe der Zukunft?

Croove - zunächst werden in München private Autos vermietet

Private Autovermietungen

Rent my car

stern-Exklusiv

Pariser Autosalon

Generation EQ - so fährt Mercedes ins Elektrozeitalter

EU-Kommissar Günther Oettinger

Von Brüssel nach Berlin

Soll EU-Kommissar Oettinger oberster Autolobbyist werden?

Von Hans-Martin Tillack
Flüchtling alls Praktikant im Autohaus

Nur ein Unternehmen sticht heraus

Nur 54 Flüchtlinge eingestellt: Blamable Bilanz der Dax-Konzerne

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.