HOME

IAA 2017: AMG Project One: Formel-1-Auto mit Straßenzulassung

Ein Hypersportwagen aus Deutschland hat Seltenheitswert. Der Mercedes AMG Project One ist der Hingucker der IAA. Mit 1200 PS und 370 km/h Spitzengeschwindigkeit verschiebt er die Grenzen der Straßen-Sportwagen ganz weit in Richtung Formel 1.

Die Spitzengeschwindigkeit beträgt 370 Stundenkilometer.

Die Spitzengeschwindigkeit beträgt 370 Stundenkilometer.

Weitere Fotostrecken aus dem Ressort

AMG feiert den 50. Geburtstag und spendiert sich und den Fans einen spektakulären Sportwagen. Nicht irgendeinen flottgemachten -Mercedes, Project One bringt reinrassigen Formel-1-Hightech in ein Straßenauto. Große Teile der Antriebstechnik des 2015er Formel-1-Rennwagens des Mercedes-AMG-Petronas Formel-1-Teams finden sich in dem Project One wieder. Die Weltpremiere findet auf der Frankfurter IAA statt. 

"Motorsport ist für uns kein Selbstzweck. Unter maximalem Wettbewerb entwickeln wir Technologien, von denen später auch unsere Serienfahrzeuge profitieren", schwärmt Daimler-Chef Dieter Zetsche, "Erfahrungen und Erfolge aus drei Konstrukteurs- und Fahrer-Weltmeisterschaften nutzen wir jetzt, um -Technologie erstmals auf die Straße zu bringen: im Mercedes AMG Project One." 

Komplexer Hybrid-Antrieb

Angetrieben wird der teuerste Serien-Mercedes aller Zeiten von einem 1,6 Liter großen V6-Turbobenziner, der von vier Elektromotoren kraftvoll unterstützt wird.

Völlig unüblich für ein Straßenauto ist die Maximaldrehzahl von bis zu 11.000 U/min. Ein weiterer Elektromotor leistet 120 kW und ist direkt mit der Kurbelwelle verbunden.

Zwei zusätzliche Elektromotoren an der Vorderachse machen Project One zum Allradler. Jedes Elektromodul liefert jeweils weitere 120 kW. Insgesamt leistet Mercedes AMG Project One rund 1.200 PS. Die Höchstgeschwindigkeit dürfte bei rund 370 km/h liegen.

Atemberaubende Fahrleistungen

"Das Mercedes-AMG Project ONE ist das erste Formel 1-Auto mit Straßenzulassung. Unser hocheffizientes Hybrid-Aggregat aus dem Motorsport und die elektrifizierte Vorderachse sorgen für eine faszinierende Mischung aus Performance und Effizienz. Mit über 1.000 PS Systemleistung und mehr als 350 km/h Höchstgeschwindigkeit fährt dieses Hypercar genau so, wie es aussieht: atemberaubend", sagt Daimler-Entwicklungsvorstand Ola Källenius. 

Immerhin 25 Kilometer kann der Sportler rein elektrisch zurücklegen. Unüblich ist die Spannung des Antriebssystems, sie beträgt 800 Volt statt 400 Volt. Dadurch lassen sich Leitungsquerschnitte deutlich reduzieren und entsprechend Bauraum und Gewicht einsparen.

Offiziell soll der Hypersportler Mercedes AMG Project One Ende 2018 / Anfang 2019 auf dem Markt sein - bei einem Verkaufspreis von etwa 2,8 Millionen Euro. Doch es sind nur 275 Fahrzeuge geplant und die sollen bereits in festen Händen sein.

Kra mit Pressinform

Wissenscommunity