Das beste Parkhaus steht in Potsdam

12. November 2012, 06:46 Uhr

40 Parkhäuser testete der ADAC in deutschen Städten. Das Ergebnis ist mau - kein einziges "sehr gut" vergaben die Tester, dafür aber "sehr mangelhaft". Der Testsieger punktet mit Übersichtlichkeit.

6 Bewertungen

Hier können Autofahrer offenbar sorgenfrei parken: Das Parkhaus "Sanssouci" am Luisenplatz in Potsdam ist der Sieger im ADAC-Parkhaustest. mehr...

Es überzeugt vor allem durch seine Übersichtlichkeit.

O-Ton: Klaus Reindl, ADAC "Es ist ein helles, freundliches Parkhaus mit schrägen Stellplatzmöglichkeiten, was das Einfahren in die Parkplätze entsprechend erleichtert. Die Parkplätze sind mit 2,50 m Mindestbreite ausreichend breit. Es gibt auch Parkplätze für Behinderte. Das Parkhaus ist hell, es verfügt über ausreichende Notrufmöglichkeiten und vor allen Dingen gibt es einen sehr benutzerfreundlichen Tarif: Man parkt hier von Montag bis Samstag für zehn Stunden für 2,50 Euro."

Das schlechteste Parkhaus steht laut Test in Mannheim. Das neue Parkhaus "N6" wurde von den Testern als "sehr mangelhaft" bewertet. So waren die Parkplätze hier teilweise nur 2,17 Meter breit. Insgesamt hat der ADAC 40 Parkhäuser in zehn deutschen Städten getestet. Häufigste Mängel waren fehlende Sonderstellplätze, zu wenig Parkplätze für Behinderte und nicht vorhandene Fußwege. Schließen