HOME

Sie machten "Breaking Bad" - jetzt leiten sie Apples Angriff auf Netflix

Zusammen leiteten Jamie Erlicht und Zack Van Amburg die Fernsehsparte von Sony Pictures - und schufen Hitshows wie "Breaking Bad". Jetzt fangen beide bei Apple an. Müssen sich Netflix und Co. nun warm anziehen?

In Breaking Bad stehen Walter White und Ehefrau Skylar vor einem Geldberg

Unter Leitung von Jamie Erlicht und Zack Van Amburg entstanden Serien-Highlights wie "Breaking Bad".

Das Gerücht macht schon länger die Runde: will in den Fernsehmarkt und eigene TV-Sendungen produzieren. Abwegig ist die Idee nicht, schließlich hat man mit iTunes schon die Musikindustrie umgekrempelt, der Streaming-Dienst Apple Music ist ebenfalls erfolgreich. Jetzt könnte eine TV-Sparte mit den zwei Neuzugängen mächtig Fahrt aufnehmen.

In der Branche war es ein Paukenschlag: Mit Jamie Erlicht und Zack Van Amburg hat sich Apple zwei große Namen des TV-Geschäfts ins Boot geholt. Das kündigte der Konzern am Freitag an. Die beiden teilten sich den Titel des Präsidenten der TV-Sparte beim Hollywood-Giganten Sony Pictures. Sie waren verantwortlich, dafür, dass Serien-Hits wie "Breaking Bad" und "Better Call Saul" zustande kamen. 

Rettung vor der iPhone-Falle

Bei Apple werden sie wohl kaum Däumchen drehen. Der iPhone-Konzern versucht seit Monaten, die Abhängigkeit von seiner größten Cashcow zu reduzieren. Das spült zwar gigantische Geldmengen in die Kasse. Wenn ein Modell die Erwartungen aber nicht erfüllt, geht der Börsenkurs nach unten. Das wollen Tim Cook und Co. ändern. Größter Hoffnungsträger ist daher die Service-Sparte. Unter die fällt der Appstore, der Cloud-Dienst, Musik-Verkäufe - und eben ein mögliches TV-Programm

Erste Gehversuche hatte Apple bereits. Die Show "Planet of the Apps" ist als erste Produktion schon bei Apple Music gestartet. Sie begleitet den Alltag von App-Entwicklern und dürfte in erster Linie als Testballon gesehen werden. Die Gesangs-Sendung "Carpool Karaoke" mit James Corden folgt im August. Hier schmettern Stars wie Alicia Keys oder Will Smith im Auto Hits. Als Segment in Cordens Late-Night-Show war sie ein Hit, bei Apple Music dürfte sie ebenfalls gut ankommen.

Kommen bald die Apple-Serien?

Mit Erlicht und Van Amburg dürfte Apple aber noch mehr vorhaben. Mit dem amerikanischen "Höhle der Löwen"-Vorbild "Shark Tank" haben sie zwar auch Erfahrung mit Reality-Formaten, ihre echte Spezialität sind aber hochklassige Serien. Zuletzt hatten sie etwa für in "The Crown" mit viel Aufwand das Leben von Königin Elizabeth als Serie verarbeitet. Vermutlich werden sie es auch bei Apple nicht bei einer Karaoke-Sendung belassen.

Der Markt für Videostreaming erlebt aktuell einen gigantischen Boom. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video konkurrieren mit immer weiter steigenden Einsätzen um die Vorherrschaft. Netflix kündigte etwa vor kurzem an, dieses Jahr satte 6 Milliarden Dollar (5,4 Milliarden Euro) für Eigenproduktionen auszugeben. Amazon investiert derweil in Sportrechte wie die Football-Liga NFL. Das Schwergewicht Apple dürfte das Gleichgewicht noch einmal mächtig ins Wanken bringen.

WWDC: iPads und ein Siri-Lautsprecher: Apples neue Produkte in Bildern
Der Star des Abends ist der neue HomePod. Der smarte Lautsprecher hört Dank Assistentin Siri aufs Wort. Im Gegensatz zu anderen Sprachlautsprechern wie Google Home und Amazon Echo soll er dazu noch einen hervorragenden Klang bieten, der sich etwa mit den Geräten der Soundexperten von Sonos messen können soll.

Der Star des Abends ist der neue HomePod. Der smarte Lautsprecher hört Dank Assistentin Siri aufs Wort. Im Gegensatz zu anderen Sprachlautsprechern wie Google Home und Amazon Echo soll er dazu noch einen hervorragenden Klang bieten, der sich etwa mit den Geräten der Soundexperten von Sonos messen können soll.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools