Israels Verteidigungsminister verlässt die Politik

26. November 2012, 10:41 Uhr

Überraschender Schritt: Israels Verteidigungsminister will bei den Wahlen im Januar nicht wieder antreten. Dabei hatte Ehud Barak nach dem Gaza-Konflikt gerade an Popularität gewonnen.

1 Bewertungen

Der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak hat seinen Rückzug aus der Politik angekündigt. Er werde nach der Neuwahl des Parlaments am 22. Januar aus der Politik ausscheiden, kündigte der 70-Jährige völlig überraschend am Montag vor Journalisten in Tel Aviv an. "Ich habe entschieden, mich aus dem politischen Leben zurückzuziehen und nicht an der kommenden Wahl zur Knesset teilzunehmen", sagte der Minister.

Wenn sich eine neue Regierung gebildet habe, sei Schluss. "Ich will meiner Familie mehr Zeit widmen", erklärte der geschiedene Vater von drei Töchtern und mehrfache Großvater.

Barak hatte die sozialdemokratische Arbeitspartei im Januar vergangenen Jahres nach einem heftigen Richtungsstreit verlassen. Gemeinsam mit vier anderen Abgeordneten gründete er danach die Partei Azmaut (Unabhängigkeit). Nach dem jüngsten Gaza-Konflikt war seine Popularität in Israel laut Umfragen gestiegen.

Barak war über Jahrzehnte einer der bestimmenden Politiker des Landes. Er war unter anderem Innen- und Außenminister, Vorsitzender der Arbeitspartei sowie Ministerpräsident. Vor seiner politischen Karriere war Barak einer der höchstdekorierten Elite-Soldaten des Landes.

mlr/AFP/DPA/Reuters
 
 
MEHR ZUM THEMA
Legen Sie Ihr Geld richtig an! Legen Sie Ihr Geld richtig an! Der Ratgeber Geldanlage gibt Ihnen Tipps, wie Sie mehr aus ihrem Geld machen. Zu den Ratgebern
 
stern Investigativ
Anonymer Briefkasten: Haben Sie Informationen für uns? Anonymer Briefkasten Haben Sie Informationen für uns? Hier können Sie uns anonym Mitteilungen und Dateien zukommen lassen. Wir behandeln sie vertraulich.
 
 
stern - jetzt im Handel
stern (18/2014)
Die vegane Versuchung