A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Syrien

Das
Das "Nordkorea Afrikas"
Warum so viele Bootsflüchtlinge aus Eritrea kommen

Zehntausende Eritreer versuchen jährlich nach Europa zu gelangen. Die Regierung des Landes sieht der Massenflucht vor Armut und Unterdrückung offenbar mit zynischer Gelassenheit zu.

Politik
Politik
Analyse: "Der Worte sind genug gewechselt"

Wieder ist ein Flüchtlingsboot gesunken, wieder gibt es wohl Hunderte Tote. Doch dieses Mal könnte das Unglück im Mittelmeer für Bewegung in der EU sorgen:

Mönchengladbach
Mönchengladbach
Islamisten bildeten Kinder im Kampfsport aus

Radikale Islamisten haben in Mönchengladbach Kinder im Kampfsport trainiert. Auch Syrien-Rückkehrer waren bei den Übungen dabei - für die Polizei nur ein erneuter Versuch, Nachwuchs zu rekrutieren.

Kultur
Kultur
Erster "Tatort"-Dreh von Möhring mit neuer Partnerin

Wotan Wilke Möhring (47) steht als "Tatort"-Kommissar Thorsten Falke erstmals mit einer neuen Partnerin vor der Kamera. Franziska Weisz (34) spielt die toughe Bundespolizistin Julia Grosz, die nach mehreren Auslandseinsätzen am Flughafen Hannover tätig ist.

Flüchtlingshelfer auf der
Flüchtlingshelfer auf der "Sea Watch"
Ein Haufen Freunde kämpft gegen die Katastrophe

Kapitän Ljubormir Filipovic steuert die "Sea Watch" ins Mittelmeer, um Flüchtlingen zu helfen. Er und seine Freunde wollen einer der größten Katastrophen der Neuzeit Aufmerksamkeit verschaffen.

Flüchtlingsdrama im Mittelmeer
Flüchtlingsdrama im Mittelmeer
Wieso tut die EU nichts gegen das Sterben?

Wieder eine Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer. Wieder sind hunderte Menschen gestorben. Wieso bleibt die EU angesichts des wiederholten Sterbens vor ihrer Haustür untätig? Fragen und Antworten.

Politik
Hintergrund: Helfer fordern von EU Flüchtlingsrettung

Nach der jüngsten Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer verlangen Menschenrechts- und Hilfsorganisationen von der EU, solche Tragödien zu verhindern.

Politik
Tsipras fordert EU nach Mittelmeertragödie zum Handeln auf

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat die EU aufgefordert, sofort auf die Tragödie im Mittelmeer mit möglicherweise Hunderten Toten zu reagieren. "Verzögerung kostet Menschenleben", sagte Tsipras in einer Ansprache im staatlichen Fernsehen am Sonntagabend.

Milliardenindustrie Menschenschmuggel
Milliardenindustrie Menschenschmuggel
Der Tod ist nicht gut für das Geschäft

Wieder sind Hunderte von Flüchtlingen im Mittelmeer ums Leben gekommen. Das Geschäft mit Flüchtlingen ist eine Milliarden-Industrie. Der stern hat sich in der Türkei auf Spurensuche begeben.

Drama vor Lampedusa
Drama vor Lampedusa
"Bootsflüchtlinge nehmen jedes Risiko in Kauf"

Zehntausende Flüchtlinge wollen nach Europa. Doch die Überfahrt über das Mittelmeer ist lebensgefährlich - wie die jüngste Katastrophe vor Lampedusa erneut bewies.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Syrien auf Wikipedia

Syrien (amtlich Arabische Republik Syrien, arabisch ‏الجمهورية العربية السورية‎ al-Dschumhūriyya al-ʿarabiyya as-sūriyya) ist ein Staat in Vorderasien und Teil des Maschrek. Syrien grenzt im Süden an Israel und Jordanien, im Westen an den Libanon und das Mittelmeer, im Norden an die Türkei und im Osten an den Irak. Die politisch geteilte Insel Zypern mit der zur EU gehörenden Republik Zypern und der international nicht anerkannten Türkischen Republik Nordzypern befindet sich ebenfalls...

mehr auf wikipedia.org