A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

So wird regiert

Jeden Mittwoch um 9.30 Uhr werden wir im Sinne des Wortes regiert. Denn dann tritt im Kanzleramt die Bundesregierung zur Kabinettssitzung zusammen. Aktionsfähig ist sie aber nur, wenn mehr als die Hälfte ihrer Minister anwesend sind. Den Vorsitz führt der Kanzler - respektive die Kanzlerin. Und der Amtsinhaber hat letztlich das Sagen, denn er hat die Richtlinienkompetenz. Damit gibt er die große Linie vor. Die Minister leiten ihre Ressorts in eigener Verantwortung, aber sind an die Richtlinien gebunden. Streiten sich zwei Minister, entscheidet das Kabinett per Mehrheit. Fehlt der Kanzler, springt der Vizekanzler ein. Nächster in der Rangfolge ist der Finanzminister. Minister ist ein guter Job: Wer der Regierung nur zwei Jahre angehört hat, bekommt schon Pension.

Wirtschaft
Wirtschaft
Shell: 2040 fahren die meisten Autos mit Benzin und Diesel

Der private Pkw bleibt noch auf Jahrzehnte hinaus der wesentliche Pfeiler für die Mobilität in Deutschland.

Digital
Digital
Kretschmann fordert vom Bund mehr Geld für Breitbandausbau

Baden-Württemberg sieht sich beim Breitbandausbau vom Bund alleingelassen: Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) forderte von der Bundesregierung mehr Geld für schnelle Internet-Verbindungen.

Interview mit Ethikrat-Mitglied
Interview mit Ethikrat-Mitglied
Das Inzestverbot? "Nicht mehr zeitgemäß"

Der Ethikrat hat der Bundesregierung empfohlen, das Inzest-Gesetz zu lockern. Der stern sprach mit Ethikrat-Mitglied Michael Wunder darüber, welche Gründe es dafür gibt.

Politik
Politik
NRW verschärft Regeln für Wachleute in Flüchtlingsheimen

Als Konsequenz aus Übergriffen privater Sicherheitskräfte auf Asylbewerber sollen in Nordrhein-Westfalen nur noch Wachleute eingesetzt werden, die einer Überprüfung durch Polizei und Verfassungsschutz zugestimmt haben.

Mobilitätsstudie von Shell
Mobilitätsstudie von Shell
Das Auto bleibt, die Revolution fällt aus

Die Autos werden in Zukunft umweltfreundlicher, aber Elektroautos spielen auch in 25 Jahren keine Rolle. Das private Auto bleibt das dominante Verkehrsmittel, so eine Studie von Shell.

Nachrichten-Ticker
Mensch halbiert Zahl der Wirbeltiere binnen 40 Jahren

Der Mensch hat in nur vier Jahrzehnten die Zahl der Wirbeltiere auf unserem Planeten um die Hälfte reduziert: Durch Jagen, Fischen oder den Verlust von Lebensraum sei die Zahl von Land-, Meeres- und Süßwassertieren in 40 Jahren um 52 Prozent zurückgegangen, hieß es in einem Bericht der Umweltorganisation WWF.

Streik bei der Lufthansa
Streik bei der Lufthansa
Piloten drohen mit "heißem Herbst"

Der Konflikt der Piloten-Gewerkschaft Cockpit mit der Lufthansa verschärft sich und ein Ende ist nicht in Sicht. Die Flugkapitäne stellen klar, dass sie in punkto Frührente nicht nachgeben werden.

Nachrichten-Ticker
Afghanistan und USA unterzeichnen Sicherheitsabkommen

Einen Tag nach der Vereidigung des neuen Präsidenten Aschraf Ghani hat Afghanistan das seit langem geplante Sicherheitsabkommen mit den USA geschlossen.

Nachrichten-Ticker
Afghanistan und USA unterzeichnen Sicherheitsabkommen

Einen Tag nach der Vereidigung des neuen Präsidenten Aschraf Ghani hat Afghanistan das seit langem geplante Sicherheitsabkommen mit den USA geschlossen.

Nachrichten-Ticker
Grüne fordern "nationalen Flüchtlingsgipfel"

Nach den mutmaßlichen Misshandlungen von Flüchtlingen in Nordrhein-Westfalen hat Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt einen "nationalen Flüchtlingsgipfel" gefordert.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?