A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

So wird regiert

Jeden Mittwoch um 9.30 Uhr werden wir im Sinne des Wortes regiert. Denn dann tritt im Kanzleramt die Bundesregierung zur Kabinettssitzung zusammen. Aktionsfähig ist sie aber nur, wenn mehr als die Hälfte ihrer Minister anwesend sind. Den Vorsitz führt der Kanzler - respektive die Kanzlerin. Und der Amtsinhaber hat letztlich das Sagen, denn er hat die Richtlinienkompetenz. Damit gibt er die große Linie vor. Die Minister leiten ihre Ressorts in eigener Verantwortung, aber sind an die Richtlinien gebunden. Streiten sich zwei Minister, entscheidet das Kabinett per Mehrheit. Fehlt der Kanzler, springt der Vizekanzler ein. Nächster in der Rangfolge ist der Finanzminister. Minister ist ein guter Job: Wer der Regierung nur zwei Jahre angehört hat, bekommt schon Pension.

NSA-Untersuchungsausschuss
NSA-Untersuchungsausschuss
Regierung hält hunderte Akten vor

Der Bundestag will die NSA-Spionage aufklären - doch die dazu nötigen Akten bekommt er nicht. Es ginge um hunderte Akten, in die keine Einsicht gewährt würde. Und wenn, sind viele Stellen geschwärzt.

Wirtschaft
Wirtschaft
Frankreichs Premier wirbt für seine Reformen

Der französische Ministerpräsident Manuel Valls hat bei der deutschen Wirtschaft um Unterstützung für seinen umstrittenen Reformkurs geworben.

Panorama
Panorama
WHO: Mehr als 20 000 Ebola-Infizierte bis Anfang November

Die Ebola-Krise in Westafrika wird sich Studien zufolge in den nächsten Wochen weiter drastisch ausweiten. Die Weltgesundheitsorganisation WHO rechnet bis Anfang November mit mehr als 20 000 Ebola-Fällen.

Nachrichten-Ticker
Grüne: Merkels Fernbleiben von Klimagipfel "Blamage"

Grünen-Chefin Simone Peter hat die Entscheidung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kritisiert, nicht am UN-Klimagipfel in New York teilzunehmen.

Nachrichten-Ticker
Grüne: Merkels Fernbleiben von Klimagipfel "Blamage"

Grünen-Chefin Simone Peter hat die Entscheidung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kritisiert, nicht am UN-Klimagipfel in New York teilzunehmen.

Politik
Politik
Bremer Kriminalpolizist Münch wird neuer BKA-Präsident

Der stellvertretende Bremer Innensenator Holger Münch rückt an die Spitze des Bundeskriminalamtes (BKA). Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) wird den 53-Jährigen im November als Präsidenten der obersten deutschen Polizeibehörde einführen.

Nachrichten-Ticker
Grüne: Merkels Fernbleiben von Klimagipfel "Blamage"

Grünen-Chefin Simone Peter hat die Entscheidung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kritisiert, nicht am UN-Klimagipfel in New York teilzunehmen.

Nachrichten-Ticker
Bundeswehr-Ausbilder für Irak sitzen in Bulgarien fest

Die ersten Waffenausbilder der Bundeswehr für die Kurdengebiete im Nordirak sitzen seit Tagen im bulgarischen Burgas fest.

Nachrichten-Ticker
Grüne: Merkels Fernbleiben von Klimagipfel "Blamage"

Grünen-Chefin Simone Peter hat die Entscheidung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kritisiert, nicht am UN-Klimagipfel in New York teilzunehmen.

Nachrichten-Ticker
Bundeswehr-Ausbilder für Irak sitzen offenbar fest

Die ersten Waffenausbilder der Bundeswehr für die Kurdengebiete im Nordirak sitzen einem Medienbericht zufolge in Bulgarien fest.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?