Wenn es auf der Sonne regnet

22. Februar 2013, 04:16 Uhr

Seltene Erscheinung im Strahlenkranz unseres Sterns: Nasa hat die Aufnahmen eines sogenannten Sonnenregens veröffentlicht. Dabei handelt es sich um eine besondere Eruption in der Corona der Sonne.

So sieht Regen auf der Sonne aus, sogenannter koronarer Regen. Für Astronomen ist die Sonne in den vergangenen Monaten ein Schauplatz spektakulärer Erscheinungen gewesen. mehr...

Diese nun veröffentlichte Aufnahme einer besonderen Sonneneruption im Strahlenkranz des Sterns, der Korona, zeigt das eindrucksvoll.

Wie bei einem sich offenbar ewig drehenden Lasso bewegt sich das Sonnenplasma auf einer kreisartigen Bahn. Sie ist so groß, dass die Erde im Vergleich dazu einer winzigen Murmel gleicht.

Der Ausstoß des Plasmas ist in diesem Falle besonders, weil er verschiedene, eigentlich einzeln auftretende Erscheinungen verbindet. Meist bleibt es bei einer einfachen Eruption; es wird nebenbei noch Sonnenplasma ausgestoßen; oder es kommt zu Veränderungen im Magnetfeld des Gestirns und das Plasma regnet auf die Oberfläche nieder. Diese seltene Sonneneruption zeigt sämtliche der drei Formen.

So schön das aussehen mag: Diesen leuchtenden Niederschlag sollte man nicht auf sich regnen lassen. Mit etwa 50.000 Grad Celsius wäre man innerhalb eines Wimpernschlags wohl verpufft. Schließen