HOME

Nachrichten: Daimler AG: Daimler: Verkauf der Chrysler-Anteile stockt

Die Verhandlungen zwischen der Daimler AG und der Cerberus Capital Management LLC über die Abgabe des letzten Daimler-Anteils von 19,9 Prozent wird laut Aussage der Daimler AG durch „überzogene Forderungen“ von Cerberus wesentlich erschwert.

Die Verhandlungen zwischen der Daimler AG und der Cerberus Capital Management LLC über die Abgabe des letzten Daimler-Anteils von 19,9 Prozent wird laut Aussage der Daimler AG durch „überzogene Forderungen“ von Cerberus wesentlich erschwert.

Hans Bast / pressinform / PRESSINFORM
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity