HOME

Transporter: VW Caddy 2020 - fünfte Generation des Familien- und Handwerkerautos ist schicker und wohnlicher

Lieferdienste und Handwerker werden sich freuen - und zwar deutlich mehr als über den neuen Golf 8. Volkswagen legt die fünfte Generation seines erfolgreichen Lastesels Caddy auf. Der kann mehr denn je und ist variabel wie nie zuvor.

VW Caddy 5 2020

VW Caddy 5 2020

Der VW Caddy ist seit vielen Jahren deutlich mehr als ein Nutzfahrzeug allein. Im Laufe der letzten Jahrzehnte wurde der Hannoveraner mehr als drei Millionen Mal verkauft. Nachdem viele der Hochdachkombis mittlerweile vom Markt verschwunden sind, weil sich deren potenzielle Privatkunden in SUVs verliebt haben, bleibt Volkswagen seiner Linie treu und bietet den Caddy als Transporter und PKW mit verschiedenen Aufbauten und Radständen an. Auch in seiner fünften Generation ist der Caddy dabei ein Lademeister, variabel einsetzbar für alles und jeden, der keinen großen Transporter benötigt. Dabei sieht der neue VW Caddy moderner, zeitgemäßer aus, was insbesondere die familiären Privatnutzer interessieren sollte. Das gilt für das Äußere mit LED-Scheinwerfern vorne wie hinten sowie für die große Heckklappe, die in der schwarzen Glasfläche nunmehr nicht nur das neue VW-Signet, sondern unter dem Kennzeichen auch den verchromten Schriftzug Caddy trägt.

Familienauto: Hoch zu Ross
VW Caddy 5 2020

VW Caddy 5 2020

Caddy wird ergonomischer

Im Innenraum geht es nach Vorbild von Golf und Co. puristischer und deutlich ergonomischer zu. Neben den animierten Instrumenten gibt es links ein Bedienfeld für die Lichtfunktionen. In der Mitte der Armaturentafel und leicht zum Fahrer geneigt einen Touchbildschirm, über den sich die wichtigsten Fahrzeugfunktionen bedienen und anzeigen lassen. Technisch ist der neue VW Caddy erstmals auf dem modularen Querbaukasten des Volkswagen Konzerns unterwegs und kann dessen Antriebe und Technologien nahezu uneingeschränkt nutzen. So bietet der neue VW Caddy knapp 20 neue oder verbesserte Assistenzsysteme bis hin zum Abstandstempomaten oder Totwinkelassistenten. Der Laderaum ist größer denn je; im Caddy Maxi bringt man bis zu zwei Euro-Paletten unter. Für Familien ist der VW Caddy wie bisher auch als bis zu siebensitziger Caddy Life zu bekommen.

Ladevolumen entscheidet in der Caddy-Klasse

Die Gewerbekunden interessieren sich nicht einmal am Rande für das Design. Wichtig sind ihnen allein Ladevolumen, Nutzlast, Antriebe und Unterhaltskosten. Durch die neuen, besonders sparsamen Dieselmotoren soll der VW Caddy ebenfalls Bestwerte im Segment setzen, wobei die Stickoxid-Emissionen der TDI-Motoren durch Twindosing deutlich gesenkt wurden. Das Motorenangebot des Caddy stammt dabei aus dem Konzernregal. Die meisten Kunden dürften sich erneut für den zwei Liter großen Dieselmotor entscheiden, der zwischen 75 und rund 150 PS leisten wird. Wahlweise gibt es Sechsgang-Handschaltung sowie Doppelkupplungsgetriebe und für die Topmodelle einen optionalen Allradantrieb, der sich nicht nur bei den Privatkunden, sondern auch den gewerblichen Nutzern einer zunehmend großen Beliebtheit erfreut. Neben dem 2.0 TDI wird der neue 1,5-Liter-Turbo-Benziner aus Golf und Co. angeboten.

Lesen Sie auch:

Von cool bis gigantisch - Familienautos unter 20.000 Euro

Opel Combo Life - Umzug, Kinder oder Kajak – das Opel-Angebot für Sportler und Familien

Opel Zafira – Aus dem Familien-Van wird ein Riesenbus

Peugeot Rifter – das große, günstige und nicht ganz so coole Familienauto 

Tj Cruiser Toyotas Minivan: Cool, praktisch und ganz schön böse

Pressinform/Kra
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?