Lancia Delta HPE Kompakter mit Versace-Schwulst


Lancia steht im Schatten einer großen Tradition, ist aber derzeit eine Marke ohne Käufer. Einen neuen Wagen gibt es auch noch nicht, aber einen Namen wie Dynamit: In Venedig wurde ein Concept-Car Car mit den magischen Buchstaben "Delta HPE" vorgestellt.

Außer der Edel-Handtasche Lancia Ypsilon ist dem Laien in Deutschland kaum noch ein Modell von Lancia bekannt. Bei Namen wie Phedra und Thesis denken viele eher an eine griechische Tragödie, als italienische Wagen. Selbst Fachleute geraten bei der Frage ins Grübeln, ob das eine andere Lancia-Modell überhaupt noch gebaut wird. Damit das Drama nicht ewig währt, wird nun im Jahr des 100jährigen Firmen-Jubiläums immerhin die Studie eines Wagens der Golfklasse vorgestellt, denn ein Serienfahrzeug der populären Gattung gibt es bei Lancia natürlich nicht.

Wenn es um die Wirklichkeit elend bestellt ist, kann man wenigstens tüchtig feiern. Ort der Präsentation war dann auch die bekannt auto-gerechte Lagunenstadt Venedig. Sie gibt mit dem Filmfestival den glanzvollen Rahmen ab, die Autofreunde werden von etwas anderem elektrisiert. Denn der Name ist ein Stromstoß: "Delta HPE".

Barockes Edel-Design

Das neue Modell wird leider nicht so ein Kracher wie diese Legende mit dem Zusatz "Integrale". 4,5 Meter Länge sind für einen Kompakten ziemlich üppig, dafür gibt es Platz im Kofferraum. Bei 400 Litern geht der eine oder ander Shopping-Beutel hinein. Das zurzeit inflationär genutzte Shooting-Brake-Design wird Lancia typisch mit Elementen der großen Art-déco-Oper aufgerüscht. Von vorn blickt einen der Thesis an, von hinten schaut man auf den Ypsylon. Das Ganze wirkt durch den eleganten Mehrfarbenlook besonders wertig. "Schöner wohnen auf Rädern" soll auch im Innenraum geboten werden. Alcantara und Leder, Holz- und Chromeinlagen mag der Lancia-Fahrer nun mal leiden. Ein supermodernes Bose-Hi-Fi-System passt ins Bild, es bietet über Bluetooth und USB die Möglichkeit, jedwedes Plug&Play-Musikgerät anzustöpseln.

Vorgesehen ist der neue Delta für turbogeladene Benzin- und Dieselmotoren mit einem Leistungsspektrum von 120 PS bis über 200 PS. Die Hoffnung für eine Wiedergeburt des alten Wildfangs endet spätestens hier. Auch mit einem Fahrwerk mit elektronisch geregelter Dämpfung fährt der neue Delta HPE nicht in der Leistungsspitze mit. Unter dem alten Namen kann man in ein paar Jahren höchstens einen Design-Auto für den besonderen Geschmack erwarten. Anstatt der kompromisslosen Rennmaschine gibt es dann einen schwulstige Versace-Kompakten.

Kra


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker