HOME

Bentley Mulliner Bacalar: Purer Luxus

Bentley besinnt sich auf seine Wurzeln und kehrt zurück zum individuellen Karosseriebau. Herausgekommen ist der Bentley Mulliner Bacalar, ein handgefertigter klassischer Roadster mit 485 kW / 659 PS und überschäumend viel Luxus.

Das Design nimmt Anleihen bei der Studie EXP 100 GT

Das Design nimmt Anleihen bei der Studie EXP 100 GT

Fans klassischer Automobile bekommen beim Namen Mulliner strahlende Augen. Baute doch die Karosserieschmiede H. J. Mulliner & Co. seit 1900 spezielle Karosserien für die schönen und Reichen. Nach einer wechselvollen Geschichte sind die Veredlungsspezialisten bei Bentley gelandet. Die britische Nobel VW-Tochter besinnt sich auf die Wurzeln dieser Handwerkskunst, das Resultat ist ein exklusiver Zweisitzer mit dem Namen Bentley Mulliner Bacalar. Der Name bezieht sich auf die "Laguna Bacalar", die Teil der mexikanischen Halbinsel Yucatan ist. Bentley bezeichnet den Zweisitzer als luxuriöse Reiselimousine und verspricht eine atemberaubende Leistung. Dafür ist vor allem der optimierte Sechsliter W12 Biturbo-Motor mit 485 kW / 659 PS und einem maximalen Drehmoment von 950 Newtonmetern.

Purer Luxus
Das Design nimmt Anleihen bei der Studie EXP 100 GT

Das Design nimmt Anleihen bei der Studie EXP 100 GT

Ein Allradantrieb, der die Kraft paritätisch zwischen den Achsen aufteilt, hilft, diese Kraft in unbändigen Vortrieb zu verwandeln. Sobald es die Verhältnisse erlauben, wechselt das Antriebskonzept zum klassischen Heckantrieb. Das Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe sorgt für schnelle Gangwechsel und das 48 Volt Bordnetz samt elektrischer Wankstabilisierung für ein ruhiges Fahrverhalten. Das Fahrwerk mit Luftfedern garantiert eine spürbare Spreizung der Fahrmodi zwischen komfortabel und sportlich. Der Mulliner Bacalar hat bis auf den Keyless-Go Türgriff, der vom Continental stammt, nichts mit den Karosserien der Bentley Serienmodelle gemein und auch die hintere Spur ist um 20 Millimeter breiter als beim Continental GT. Mächtige 22 Zoll Walzen füllen die breit ausgestellten Radhäuser. Das Cockpit umschmiegt den Fahrer und hinter den beiden Sitzen finden die exklusiv für den Bentley hergestellten Schedoni-Taschen perfekt Platz. Teil der Instrumente ist das rotierende Display, das im Bentley Continental GT seine Premiere feierte.

Die meiste Inspiration zieht der exklusive Zweisitzer aus der Studie Bentley EXP 100 GT, die der britische Autobauer im letzten Jahr vorgestellt hat. "Die Anleihen beim EXP 100 GT sind deutlich sichtbar, genauso, wie die Einflüsse aus der Vergangenheit. Schließlich hat Bentley eine lange Tradition mit offenen Fahrzeugen, die in den 1920ern mit dem Birkin Blower begonnen hat", erklärt Bentley Designchef Stefan Sielaff. Wie einzigartig der Nobel-Gleiter ist, zeigt die Tatsache, dass für jeden Sitz 148.199 Stiche für die Stickereien eines jeden Sitzes nötig ist. Die exklusiven Automobile werden nach den Wünschen der Kunden gestaltet und in Handarbeit aufgebaut, da alle zwölf Exemplare bereits verkauft sind. Nur zwölf Exemplare des edlen Fahrzeugs werden gebaut und dabei möglichst viele nachhaltige Materialien. Für das Cockpit wird zum Beispiel Riverwood Holz, von natürlich gefallenen Bäumen, die rund 5.000 Jahre in den Flüssen und Seen Ostenglands lagen, verwendet. Über den Preis schweigen sich die Engländer aus, aber der Bentley Mulliner Bacalar dürfte alles andere als ein Schnäppchen sein.

pressinform

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?