HOME

Rolls-Royce Wraith: Mit 632 PS durch den Park

Zwei Engländer haben einen 280.000 Euro teuren Rolls-Royce aufs Land entführt, um mit ihm Rallye zu fahren. Sehen Sie im Video, wie der Wraith einen Park verwüstet - mit dem Segen des Herstellers.

Schnelle Autos wollen gefahren werden, dachten sich die Betreiber des YouTube-Kanals "Tax the Rich". Sie beschafften sich einen Rolls-Royce Wraith und fuhren ihn wie einen Rallye-Wagen durch einen englischen Landschaftsgarten. Der knapp 280.000 Euro teure Zweitürer macht dabei eine erstaunlich gute Figur. Elegant driftet er mit seinen 632 PS um einen Baum herum, haarscharf an Blumenbeeten vorbei.

Es ist nicht das erste Mal, dass die beiden anonymen Betreiber von "Tax the Rich" auf diese Weise Aufmerksamkeit erregen. Sie ließen zwei Ferrari F50 tauziehen und setzten bei einem Burnout den Reifen eines Jaguar XJ220 in Brand. Die Autos bekommen sie üblicherweise von Freunden geliehen, erzählten sie in einem Interview.

Ärger mit Rolls-Royce

Unter Auto-Liebhabern werden die Videos heiß diskutiert. Vor zwei Jahren zogen die Kanal-Betreiber auch den Zorn von Rolls-Royce auf sich, als sie einen Phantom (385.000 Euro) über nassen Rasen schlittern ließen. Den Wagen hatte sich ein Bekannter bei einem Händler zur Probefahrt ausgeliehen und ihn daraufhin an "Tax the Rich" weiterverliehen. Die verfremdeten das Kennzeichen - blöd nur, dass es damals in ganz Großbritannien nur einen einzigen Rolls-Royce in diesem Blauton gab.

Die Rolls-Royce-Chefs waren angeblich empört, beruhigten sich aber schnell, als die Video-Aufrufe in die Millionenhöhe schnellten. Für das nächste Video wollten sie "Tax the Rich" einen der neuen 2013er Wraith-Modelle ausleihen, was jetzt anscheinend geschehen ist.

Carl Philipp Walter

Wissenscommunity