HOME

Unfall: Polizei ist dem Drängler von der A5 auf der Spur

Die Polizei hat eine heiße Spur bei der Suche nach dem mutmaßlichen Drängler, der auf der Autobahn 5 bei Karlsruhe einen Unfall mit zwei Toten verursacht haben soll.

Die Polizei hat eine heiße Spur bei der Suche nach dem mutmaßlichen Drängler, der auf der Autobahn 5 bei Karlsruhe einen Unfall mit zwei Toten verursacht haben soll. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Karlsruhe sagte am Donnerstag, es gebe Verdächtige. Es seien deutlich mehr als zwei Personen.

Ermittlungen dauern an

Die Staatsanwaltschaft dementierte einen Bericht der "Bild"-Zeitung, wonach der gesuchte Mercedes bereits ermittelt und zwei Verdächtige vernommen wurden. Der Justizsprecher betonte, es müssten noch Fahrzeuge überprüft werden. Es seien auch Autos aus dem Fuhrpark von DaimlerChrysler dabei. Die Ermittlungen dauerten an, sagte Oberstaatsanwalt Peter Zimmermann.

"Ein großer Teil ist abgearbeitet."

In die Überprüfung ist nach Firmenangaben auch die Abteilung Konzernsicherheit von DaimlerChrysler eingebunden. Zimmermann sagte, es seien bereits einige hundert Autos überprüft worden. "Ein großer Teil ist abgearbeitet." Die Überprüfung der Fahrzeuge solle kommende Woche abgeschlossen werden.

Überfluteter SUV: Mann will sich die Waschanlage sparen - doch das ist keine gute Idee

Fahrer von DaimlerChrylser?

In einem Schreiben des Konzernsprecherausschusses von DaimlerChrysler an leitende Führungskräfte des Autobauers heißt es: "Insofern appellieren wir an die Führungskräfte und Mitarbeiter unseres Unternehmens, für den Fall, dass sie als Fahrer in Frage kommen könnten, sich ihrer Verantwortung bewusst zu sein und sich den ermittelnden Behörden zur Verfügung zu stellen."

Am 14. Juli waren eine 21-jährige Frau und ihre zweijährige Tochter auf der Autobahn 5 bei Karlsruhe tödlich verunglückt. Die junge Frau wollte gegen 06.00 Uhr auf der Überholspur zwischen Karlsruhe-Durlach und Bruchsal einem Raser ausweichen, der nach Zeugenaussagen mit mehr als 200 Stundenkilometer fast auf ihren Pkw aufgefahren wäre. Beim Steuern nach rechts kam sie von der Fahrbahn ab, verlor die Kontrolle über ihr Auto und prallte gegen zwei Bäume.

Auffällige Auspuffrohre

Der angebliche Drängler, der einen schwarzen Mercedes mit Böblinger Kennzeichen fuhr, hielt nicht an. Die Polizei leitete eine Fahndung ein. Auffälliges Merkmal des Wagens seien zwei ovale Auspuff-Endrohre, die sich jeweils rechts und links am Fahrzeug befänden. Das Kraftfahrtbundesamt hatte alle in Frage kommenden Fahrzeugtypen beziehungsweise Fahrzeughalter festgestellt.

Wissenscommunity