HOME

"Geheimakte 2: Puritas Cordis": Wettlauf gegen die Apokalypse

Beziehungskrisen und andere Naturkatastrophen sind die Hauptzutaten des PC-Adventures "Geheimakte 2: Puritas Cordis", Nachfolger des Überraschungshits "Geheimakte Tunguska". Eine dubiose Sekte beschwört den Weltuntergang herauf - und der Spieler soll's verhindern.

Der Apostel Johannes, Nostradamus, die Zeugen Jehovas - sie alle wussten es: Die Welt wird untergehen. Im Adventure "Geheimakte 2: Puritas Cordis" verkündet nun wieder ein Prophet die kommende Apokalypse. Anzeichen dafür gibt es genug: Vulkanausbrüche, Erdbeben, Bürgerkriege. Nur: Was verbirgt sich hinter dem Propheten und der Sekte, die sich auf ihn beruft? Und welche Absichten verfolgt sie?

Fragen, die Nina Kalenkow nach kurzem spielbaren Intro erst einmal an ihrem knackigen Hintern vorbei gehen. Vielmehr freut sich die adrette Rothaarige auf die Atlantik-Kreuzfahrt, die sie in Kürze antreten wird. Doch als am Hamburger Hafen vor ihren Augen ein Todesfall geschieht, fällt ein erster düsterer Schatten auf die luxuriöse Reise, die von einer riesigen Tsunami-Welle abrupt beendet wird - und doch erst der Anfang eines Adventure-Trips rund um den Globus ist.

Die können einstecken

Wie im Vorgängertitel "Geheimakte: Tunguska" müssen Nina Kalenkow und ihr smarter Ex-Freund Max Gruber - ohne es anfangs zu wissen - gemeinsame Sache machen, um die Rätsel rund um die ebenso dubiose wie titelgebende Sekte "Puritas Cordis" zu lösen. Dies geschieht in bester Point&Click-Manier. Bedeutet: Alles, was nicht niet- und nagelfest ist, wird sofort eingesteckt. Egal, ob es ein Ruder, ein riesiges Bambusrohr oder ein schweres Metallrad ist: In den offenbar unendlich großen Jeans- und Jackentaschen von Nina und Max findet jedes Utensil Platz. Realistisch ist das zwar nicht, dem Gameplay aber dienlich. Denn wie üblich müssen zig Gegenstände kombiniert, manipuliert und verwendet werden, um dem Geheimorden das Handwerk zu legen.

Das Niveau der Rätsel entspricht ungefähr dem des Vorgängers. Der Großteil ist nachvollziehbar und logisch aufgebaut. Sollte es trotzdem mal haken, kommt die "Hotspot"-Funktion zum Einsatz, die alle verwendbaren Gegenstände und Ausgänge angezeigt. Lästiges Absuchen der Räume mit dem intelligenten Mauszeiger, dessen Tasten grün aufleuchten, sofern eine Interaktion möglich ist, entfällt dadurch. Zudem steht das Tagebuch mit nützlichen Hinweisen zur Seite, falls doch mal eine Sackgasse oder eine Denkblockade droht.

Nur wenige Lösungswege sind etwas absurd ausgefallen, beispielsweise wenn einem Diabetiker der Blutzuckergehalt wieder auf Vordermann gebracht werden muss. Ein Schokoriegel ist zwar schnell gefunden, aber laut Nina kann der arme schwache Mann ihn nicht zerkauen. Also müssen fast alle in der Location befindlichen Gegenstände - ein Strommast und Meerwasser inklusive - dazu verwendet werden, um aus dem Riegel heiße Schokolade zu fabrizieren. Klar ...

Geheimakte 2 - Puritas Cordis

Hersteller/Vertrieb

Animation Arts / Fusionsphere/Koch Media

Genre

Adventure

Plattform

PC

Preis

ca. 40 Euro

Altersfreigabe

ab 6 Jahren

Hat das Gehirn Pause, lässt "Geheimakte 2" bei der filmreifen Inszenierung der spannenden Handlung die Muskeln spielen. Der stete Wechsel zwischen Nina, Max und zwei weiteren Sidekicks, die zahlreichen Zwischensequenzen und die schönen 2-D-Kulissen, vor denen die 3-D-Figuren agieren, erzeugen eine unglaublich dichte Atmosphäre, zu der die erstklassigen Synchronsprecher und die witzigen Dialoge ihr Scherflein beitragen. Reinen Herzens darf man "Geheimakte 2" allen Adventure-Freunden empfehlen.

Alexander Hildebrand/Teleschau / TELESCHAU
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.