HOME

"LANPoker": Zocken am Pokertisch

Poker spielen liegt im Trend. LANPoker hilft beim Trainieren der beliebten Variante Texas Hold'em - und das völlig kostenlos und ohne das Lockangebot, irgendwann auch für echtes Geld zu zocken. Eine gelungene 3D-Umsetzung und virtuelle Cocktails runden die Simulation ab.

Als die Amerikaner vor einigen Jahren damit begannen, Poker-Spiele im Fernsehen zu übertragen, konnte es der Rest der Welt kaum fassen. Inzwischen hat der Virus auch die Deutschen gepackt: Die Live-Übertragungen der Texas-Hold'em-Spiele sorgen für gute Quoten.

Wer das Spiel für den eigenen Gebrauch üben möchte, findet im Internet viele kostenlose Clients vor, die das Spiel simulieren. Sie locken ihre Anwender aber alle damit, doch auch einmal um echtes Geld zu spielen. Von dieser Verlockung macht sich die Freeware-Simulation LANPoker völlig frei. Das Spiel setzt einen Pokertisch in 3D um und platziert virtuelle Spieler an ihm, die alle jeweils 200 Dollar Startkapital erhalten. Mit ihnen kann sich der Spieler messen, wobei wahlweise Texas Hold'em no Limit oder Texas Hold'em Limit gezockt wird. Wer hier erste Erfahrungen gesammelt hat, kann über das LAN-Netzwerk der Firma oder über das Internet bis zu zehn echte Spieler am Tisch versammeln.

Strategie im Mittelpunkt

Das GamePlay ist bei LANPoker sehr gut. Das Programm verteilt die Small und Big Blinds vollautomatisch, sagt den Spielern, was sie in der aktuellen Situation tun und setzen können, und sorgt mit einer deutschen Sprachausgabe für klare Ansagen - etwa, warum ein Spieler nun gewonnen hat und ein anderer eben nicht. Sehr gut kann sich der Spieler da ganz auf seine Strategie konzentrieren und muss sich nicht mit anderen Bereichen des Spiels beschäftigen, die ihn erst einmal nur ablenken würden. Gut ist auch, dass jeder Spieler nicht endlos grübeln darf: Nach ein paar Sekunden ertönt ein unangenehmer Signalton, der zum Setzen animieren soll. Das Programm zeigt auch für alle Mitspieler das aktuelle Barvermögen auf, nennt den Chipleader und gibt dem Spieler an, an welcher Position der Ranking-Liste er gerade steht.

LANPoker R.0.07.11.11

System

ab Windows XP

Autor

Christian Panzer und Matthias Willging

Sprache

Deutsch

Preis

Freeware

Größe

ca. 13,7 MB

Es muss ja nicht immer gleich ein LAN-Spiel sein. Sieben künstliche Intelligenzen lassen auch ohne echte Zocker ein spannendes Spiel zu. Die K.I.s nehmen dabei verschiedene Poker-Strategien ein, sodass sie wie ein "Fish", wie ein "Rock" oder wie ein "Barracuda" auftreten. Drei Schwierigkeitsgrade stehen bereit, um das Spiel an das eigene Können anzupassen.

Wer irgendwann genug Geld gescheffelt hat, ruft per Mausklick die Bedienung heran und gibt einen Drink in Auftrag. Eine Caipirinha lässt sich nun für ein paar Dollar bestellen. Der Cocktail wird sogar richtig auf das grüne Filz des Poker-Tisches gestellt - ein nettes Gimmick am Rande.

Download beim Hersteller: www.lanpoker.net

Carsten Scheibe
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(