HOME

PROGRAMMHINWEIS: Sicherer Wintersport

Programm: Granite 1.0c

System: Windows 3.1/95/98

Autor: Fifty1 Software

Preis/Sprache: 24 Dollar/Deutsch

Dateigröße: 6.800 kb

Eislaufen, Bobfahren und Skispringen sind viel zu gefährliche Wintersportarten. Curling ist da schon viel sicherer. Vor allem, wenn dieser Sport auch noch auf der Mattscheibe des Computers simuliert wird. »Granite« nennt sich das Windows-Programm, das den Klassiker 1:1 in die virtuelle Welt übernimmt.

Curling ist eine Wintersportart, die in Deutschland unter dem Namen Eisstockschießen bekannt ist. Sie lässt sich auf einem glattgefrorenen See, aber auch in speziellen Hallen ausüben. Die Regeln erinnern an Shuffleboard. Ein schwerer Eisstock wird mit etwas Schwung auf eine spiegelglatte Eisbahn geschickt. Hier schliddert er auf eine kreisförmige Zielmarkierung zu. Bleibt der Eisstock auf der Markierung stehen, bekommt der Spieler Punkte. Es sei denn, ein Gegner schießt seinen Eisstock wieder aus der Markierung heraus.

»Granite« nennt sich eine Simulation, die den Spaß des Spiels physikalisch korrekt auf den Computer überträgt. Der Wettbewerb findet in einer Halle statt, die in 3D auf den Bildschirm geholt wird. Wer das Curling ernst nimmt, stellt in den Optionen die Länge der Bahn und die Beschaffenheit der Eiskruste ein. Anschließend darf frei geübt oder gleich ein Turnier gestartet werden. Im Wettkampf tritt der Anwender gegen den Computer an. Jeder hat zehn Eisstöcke zur Verfügung. Ist der Spieler an der Reihe, visiert er mit Hilfe eines kleinen Besens sein Ziel an. Anschließend kann er per Mausklick den Schwung vorgeben, der hinter seinem Stoß stehen soll.

Animiert schliddert der Eisstock nun über das Eis – immer weiter dem Ziel zu. Läuft er Gefahr, vor dem Ziel an Schwung zu verlieren, kann der Spieler den Besen schwingen und wahlweise sanft oder hart das Eis fegen. Durch das »Sweepen« wird der Reibungswiderstand des Eises verringert, der Eisstock rutscht weiter. Die Testversion lässt sich 20 Tage lang verwenden.

Carsten Scheibe