HOME

Fehler in "Battlefield 4": Wenn Schiffe vom Himmel regnen

In wenigen Tagen erscheint der Gaming-Blockbuster "Battlefield 4". Noch haben die Entwickler jedoch viel Arbeit vor sich. Viele zum Teil kuriose Fehler müssen behoben werden.

Schöner war Krieg vielleicht nie: Der Shooter "Battlefield 4" ist eines der am sehnlichst erwarteten Games des Jahres. Der Sound soll wuchtiger und die Grafik opulenter sein als je in einem Spiel zuvor, verspricht das schwedische Entwicklerstudio Dice, das die "Battlefield"-Reihe seit Jahren weiterentwickelt. Der Firma ist es gelungen, den virtuellen Krieg zum Massenphänomen zu machen: Allein der Vorgänger verkaufte sich in den ersten Tagen mehr als fünf Millionen Mal. Dass sich auch der neue Teil der taktischen Ballerreihe wie geschnitten Brot verkaufen wird, bezweifelt in der Branche niemand. Doch bis das Spiel am 31. Oktober millionenfach über die Ladentheke wandern wird, ist es für die Entwickler noch ein weiter Weg.

Abstürze und Riesenköpfe

Denn wenige Wochen vor dem Erscheinungstermin konnten die Gamer das Spiel in einer öffentlichen Testphase, Beta genannt, selbst ausprobieren. Für die Fans ist das nicht nur eine willkommene Gelegenheit, das Spiel kennen zu lernen. Auch die Entwickler profitieren davon: "Das Spiel wurde während des Tests häufiger gespielt, als in der gesamten Entwicklungsphase", sagt Entwickler Patrick Bach in einem Interview gegenüber dem Branchenmagazin "gamesindustry". Die Testphase ist nun beendet - und hinterlässt bei den Fans gemischte Gefühle. Vor allem PC-Abstürze und lange Ladezeiten sorgten für lange Gesichter vor den Monitoren. Einige Fehler hingegen sorgten für unfreiwilliges Schmunzeln, etwa, wenn Soldaten plötzlich mit riesigen Wasserköpfen über das Schlachtfeld stürmen oder gar Schiffe vom Himmel regnen. stern.de zeigt eine Auswahl der skurrilsten Fehler.

Einer der kuriosesten Fehler ist das sogenannte "Elevator-Catapult". Das führt in bestimmten Situationen dazu, dass Spieler beim Betätigen eines Fahrstuhl-Schalters hoch in die Luft geschossen werden und dann wie von Zauberhand wieder sanft zum Boden zurück schweben. Manche Spieler konnten hiervon gar nicht genug bekommen, wie das folgende Video zeigt.

Das Risiko eines Herzinfarktes wird hingegen durch einen Fehler erhöht, der Spieler überproportional groß erscheinen lässt. Das plötzliche Auftauchen eines riesigen, alienartigen Etwas erinnert mehr an einen billigen Science-Fiction Film, als ein einen millionenteuren Action-Shooter.

Mindestens ebenso merkwürdig sind die fliegenden Boote, die immer wieder ohne Vorwarnung auftauchen. Fast wie bestellt landen die Wasserfahrzeuge vor dem Spieler und ermöglichen es auch an Land von der Feuerkraft der Bordkanone zu profitieren. Ein unfairer, aber effektiver Fehler.

Überstunden bei Battlefield-4-Entwicklern

Für die Entwickler dürften die Erkenntnisse viele Überstunden bedeuten, denn wie wichtig eine schnelle Problembehebung ist, zeigte kürzlich das Videospiel "GTA 5": Das Gangsterepos ist das vermutlich teuerste Videospiel aller Zeiten und spülte dem Entwicklerstudio Rockstar mehr als eine Milliarde US-Dollar in die Kasse. Doch trotz jahrelanger Entwicklungszeit gab es im Spiel zahlreiche Fehler. So war der Multiplayermodus lange Zeit unspielbar und sorgte für Frust bei vielen Gamern.

"Battlefield 4" erscheint am 31. Oktober für PC, Xbox 360 und Playstation 3. Für die Xbox One (erscheint am 22. November) und die Playstation 4 (erscheint am 29. November) wird der Titel zum Verkaufsstart der jeweiligen Konsole verfügbar sein.

db
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.