Domains Eine Adresse für Europa


Einig Europa: Nach einer zehnjährigen Vorbereitungsphase kann sich ab heute jeder EU-Büger seine persönliche "eu"-Domain sichern. Doch so mancher Adresswunsch wird unerfüllt bleiben.

Jeder EU-Bürger kann jetzt eine persönliche Internetdomäne ".eu" oder E-Mail-Adresse mit dem europaweiten Kürzel beantragen. Bisher konnten nur Inhaber von Namensrechten, beispielsweise Unternehmen oder Organisationen, einen Antrag für die Domäne ".eu" stellen.

Nach Angaben der EU-Kommission in Brüssel soll die neue Domäne Länderkürzel wie ".de" für Deutschland oder ".fr" für Frankreich ergänzen und eine einheitliche Internetidentität für die EU schaffen.

Massenansturm erwartet

Die zentrale europäische Internet-Registrierstelle Eurid rechnet mit einer extrem großen Nachfrage. Alleine am heutigen Tag sollen mehrere Hunderttausend Anträge eingehen. Eile ist daher geboten: Wird eine bestimmte Domain von verschiedenen Personen beantragt, so erhält der erste Bewerber den Zuschlag.

Europäische Identität für Internetnutzer

Die Domäne ".eu" soll damit eine ähnliche Bedeutung erhalten wie die Domäne ".com". Sie soll Internetnutzern die Möglichkeit geben, ihren Web- und E-Mail-Adressen eine europäische Identität zu geben. Im Hinblick auf Datenschutz und auf die Achtung der Privatsphäre im Internet stehen die Benutzer mit der ".eu"-Domäne unter dem Schutz europäischer Gesetze. Antragsteller müssen sich an eine ".eu"-Registrierstelle wenden. Die Kosten für eine entsprechende Domain liegen je nach Registrierungsstelle zwischen 20 und 30 Euro.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker