HOME

Google Doodle zum 30. Jubiläum: Pac-Man fraß Millionen Stunden Arbeitszeit

Die Begeisterung über den spielbaren Google Doodle zum 30. Geburtstag von "Pac-Man" hat volkswirtschaftliche Auswirkungen.

Dass Google zu bestimmten Anlässen sein Logo künstlerisch verfremdet, ist bekannt. Doch vergangenen Freitag prangte ein schwer leserliches, aber umso interessanteres "Doodle" auf der Suchmaschinen-Startseite: eine detailgetreue und spielbare Version des legendären Videospiels "Pac-Man", das 30 Jahre alt wurde. "Pac-Man" ist eines der erfolgreichsten Spiele aller Zeiten. Herausgebracht hatte es der Japaner Toru Iwatani von der Firma Namco am 22. Mai 1980.

Millionen von Google-Nutzern hatten offenbar ihren Spaß mit dem interaktiven Doodle. Obwohl keine konkreten Zahlen veröffentlicht wurden, sagte Google-Vizepräsidentin Marissa Mayer: "Wir waren überwältigt vom Erfolg der 'Operation Pac-Man'".

Dass diese Operation bei allem Spaß - rein rechnerisch - einen volkswirtschaftlichen Schaden verursacht hat, hat "The Rescue Time Blog" ermittelt. Dieses US-Webangebot wird von einer Firma betrieben, die eine Software namens "Rescue Time" für besseres Zeitmangement entwickelt.

Berechnungsgrundlage ist die durch das "Pac-Man"-Spielen verbrauchte Zeit. Mithilfe eigener Statistiktools hätten sie herausgefunden, schreiben die Blogger, dass sich die durchschnittliche Verweildauer von 4,5 Minuten auf der Google-Seite an diesem Freitag um 36 Sekunden erhöht habe. Bei mehr als 500 Millionen Nutzern an diesem Tag und der Annahme, dass nur ein Viertel der Besucher überhaupt bemerkt hat, dass man mit dem Logo spielen kann, kommen die Autoren zu dem Schluss: "Pac-Man" hat 4,82 Millionen Stunden gefressen. In Geld ausgedrückt, sieht der Schaden so aus: Bei einem angenommenen Stundenlohn von 25 US-Dollar ergibt sich ein Schaden von mehr als 120 Millionen US-Dollar.

"Pac-Man" darf bei Google bleiben

Immerhin weisen die Blogger daraufhin, dass ein kleines Spielchen zwischendurch sehr wohl positive Auswirkungen auf die Produktivität haben kann. Zum Beispiel mit - "Pac-Man". Denn das ursprünglich als zeitlich begrenzter Spaß gedachte Spiel bleibt unter www.google.com/pacman dauerhaft erhalten.

san
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.