HOME

Präsidententochter: Ivanka Trump spricht auf Tech-Messe CES – und sorgt für Boykott-Aufrufe

Die Präsidententochter Ivanka Trump ist bislang nicht als Technik-Expertin aufgefallen. Trotzdem wird sie morgen auf der Messe CES einen Vortrag halten. In der Branche ist der Ärger groß. Um die Politik ihres Vaters geht es dabei nicht.

Ivanka Trump präsentiert sich und ihre Familie gern in den sozialen Medien

Ivanka Trump präsentiert sich gerne als erfolgreiche Unternehmerin. Mit der Tech-Branche hat sie wenig am Hut

AFP

Fernseher, neue Autos und vielleicht sogar die Playstation 5: Bei der Consumer Electronics Show (kurz CES), der größten Technikmesse der Welt, werden die neuesten Innovationen gezeigt. Und im Rahmenprogramm über die wichtigsten Entwicklungen der Branche diskutiert. Eine der diesjährigen Sprecherinnen sorgt nun für Furore: Ivanka Trump.

Die Tochter von US-Präsident Donald Trump spricht dort am Dienstag mit dem Chef der Messe, Gary Shapiro, in einem Panel über die Zukunft der Arbeit. Und sorgt damit sogar für Boykott-Aufrufe der Messe. Die Entscheidung sei "all das, was für Frauen in der Tech-Branche falsch läuft", fasst Analystin Carolina Milanesi bei "Forbes" die Kritik zusammen.

Ivanka zwischen Tech-Bossen

Die Politik ihres Vaters spielt bei den zahlreichen Artikeln und Social-Media-Posts zu Ivankas Auftritt kaum eine Rolle. Vielmehr fragen sich viele, warum ausgerechnet eine Businessfrau auf der CES über die Zukunft der Arbeit in einer Branche sprechen soll, zu der sie nahezu gar keinen Bezug hat. Zumal sich Trump in illustrer Gesellschaft befindet. So sprechen neben ihr auch der Chef für das Konsumentengeschäft bei Samsung, der Boss des Cloud-Giganten Salesforce sowie zahlreiche weitere Unternehmenschefs und hochranginge Angestellte von Unternehmen wie Apple, Amazon oder Facebook.

Shapiro verteidigte die Entscheidung gegenüber der "BBC". "Es wird in Zukunft eine Menge Jobs geben und ich werde mein Gespräch mit Ivanka Trump darauf konzentrieren, wie die Industrie diese Frage mit gemeinsam mit der Industrie lösen kann." Ob das Gespräch auf Anregung des Weißen Hauses entstand oder von den Betreibern initiiert wurde, wollte er nicht beantworten. Trump berät ihren Vater laut dem Weißen Haus zwar bei diesem Thema, einen offiziellen Posten in der Regierung hat sie aber nicht. Zudem hatte sie mehrfach wegen der Nutzung von unterbezahlten Arbeitern in China in der Kritik gestanden.

Wo sind die Frauen?

Den meisten Kritikern geht es ohnehin um etwas anderes. Neben der Politisierung der Messe stören sie sich es vor allem am bisherigen Umgang mit weiblichen Rednern. "Das ist eine Entscheidung, die auf so vielen Ebenen falsch ist", fast Unternehmerin Rachel Skar die Kritik zusammen, "aber vor allem ist es eine Beleidigung nach all den Jahren, in denen behauptet wurde, es hätte einfach zu wenige Frauen gegeben, die man einladen konnte". 

Seit Jahren muss sich die CES immer wieder für einen drastischen Mangel an weiblichen Rednern rechtfertigen. In der Vergangenheit hatte die Veranstaltungs-Firma das unter anderem damit begründet, dass man nur hochrangige Mitarbeiter relevanter Unternehmen einlade - und es dort einfach zu wenig Frauen gebe. Eine Behauptung, die bei Twitter innerhalb von Minuten mit ausführlichen Listen hochrangiger Tech-Managerinnen beantwortet wurde. Tatsächlich ist ist der Frauenanteil dieses Jahr mit einem Schlag erheblich höher. Die meisten der Rednerinnen kommen anders als Trump aus der Branche.

Quellen: CES, BBC, Forbes, Guardian, Twitter

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?