VG-Wort Pixel

Rasende Väter und ihre Kinder "Aber nichts der Mama sagen!"

Mütter sollten jetzt lieber nicht so genau hinsehen. Denn diese Aufnahmen dokumentieren eindrucksvoll, was passieren kann, wenn Papa alleine mit den Kleinen unterwegs ist.
Ein Vater aus Großbritannien nimmt sein Töchterchen auf eine Spritztour mit. Und zwar in einem PS-starken Nissan GT-R.
Zunächst versichert sich der Papa immerhin, ob sein Mädchen auch wirklich bereit für die Beschleunigung ist. Und dann - gibt er richtig Gas.
Der Kleinen macht die rasante Fahrt sichtlich Spaß und – den Vater wird's freuen - sie fordert eine umgehende Wiederholung.
Vor der dritten Runde bekommt der Vater offenbar ein schlechtes Gewissen: Er fordert das Versprechen ein, dass die Mutter nichts erfährt.
In der Videobeschreibung verrät er allerdings, dass die Kleine ein solches Erlebnis natürlich keine Sekunde für sich behalten konnte.
Und auch in Russland wird der Rallye-Nachwuchs offenbar gerne privat gefördert: Dort hat ein Vater den rasanten Ausflug mit seinem Sohnemann ins Netz gestellt. Und in wenigen Tagen über 400.000 Klicks gesammelt.
Der wilde Drift des Papas begeistert den Jungen ganz offensichtlich. Auch wenn ihm einige der abrupten Richtungsänderungen nicht ganz geheuer erscheinen.
Mit den Kleinkindern als begeisterungsfähige Beifahrer könnte sich ein neuer Youtube-Trend entwickeln. Noch vor einiger Zeit waren es eher spärlich bekleidete Damen mit üppiger Oberweite, die sich als die perfekten Copiloten anboten - und den jeweiligen Videoproduzenten zu enormen Klickerfolgen verhalfen.
Mehr
Was passiert, wenn Papa allein mit den Kleinen unterwegs ist, beweisen diese imposanten Aufnahmen: Zwei Väter zeigen ihrem Nachwuchs die Faszination der Geschwindigkeit - zum Grauen besorgter Mütter.
Von Martin Thiele

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker