VG-Wort Pixel

Für Android-Smartphones AfD bringt Anti-Corona-Warn-App auf den Markt

Die Corona-Warn-App wurde bereits 15 Millionen mal installiert. Nun hat die AfD ihre Gegen-App gestartet
Die Corona-Warn-App wurde bereits 15 Millionen mal installiert. Nun hat die AfD ihre Gegen-App gestartet
© Getty Images
Die Corona-Warn-App knackte die Marke von 15 Millionen Downloads. Die AfD will nun mit einer Späher-App zeigen, wer im Umfeld die Corona-App nutzt. Dafür müssen die Nutzer sich jedoch auf Schritt und Tritt verfolgen lassen.

Auf der Corona-Warn-App ruhen große Hoffnungen: Nur wenn genügend Smartphone-Besitzer hierzulande die offizielle App herunterladen, kann die Technologie bei der Eindämmung der Pandemie helfen. Wie das Robert Koch-Institut am Mittwoch bekanntgab, verzeichnet die App mittlerweile mehr als 15,2 Millionen Downloads für Android- und iOS-Geräte innerhalb von knapp drei Wochen.

Doch die Corona-Warn-App hat auch einige Kritiker, vor allem aus den Reihen der AfD. Der stellvertretende Parteivorsitzende Stephan Brandner bezeichnete die Corona-Warn-App gar als "Datenkrake" und Zwischenschritt zum gläsernen Menschen. Eine Einschätzung, welche die Tester vom TÜV und die Experten vom Chaos Computer Club nicht teilen. Die Prüfer fanden keinerlei Anzeichen, dass die sensiblen Daten der Nutzer abgegriffen werden.

AfD entwickelt "Späher-App "

Die AfD ist trotzdem skeptisch und entwickelte nun eine eigene App: Im Google Playstore für Android-Smartphones steht seit wenigen Tagen die sogenannte "Späher-App" zum Download bereit, mit der sich herausfinden lassen soll, wie viele Nutzer in der unmittelbaren Umgebung die offizielle Corona-Warn-App installiert haben.

Entwickelt wurde die App von der Software-Firma "App-Verlag" des stellvertretenden AfD-Fraktionsvorsitzenden Peter Felser. Der sagte zu seiner Motivation im Gespräch mit "Business Insider Deutschland", er wolle "ein wenig Transparenz in das zweifelhafte Vorhaben der Bundesregierung bringen".

Die Späher-App scannt die Umgebung nach Bluetooth-Low-Energy-Signalen, schätzt die Entfernung zum Gerät und misst die Dauer des Kontaktes. Im Google Play Store kostet die App 1,19 Euro, in Apples App Store wird sie nicht angeboten.

AfD-App erfasst Standortdaten der Nutzer

Dem Technologieportal "Golem" zufolge funktioniert die App jedoch nur eingeschränkt, weil essenzielle Funktionen der Corona-Warn-App ausschließlich in den Schnittstellen von Apple und Google bereitgestellt werden. Auf diese hat die App der AfD jedoch keinen Zugriff. Dadurch sind die Ergebnisse nicht nur wenig aussagekräftig, es gibt noch einen weiteren Nachteil: Während die offizielle Corona-Warn-App der Regierung keinen Zugriff auf die Standortdaten der Nutzer hat (mehr dazu finden Sie hier), ist dieser bei der App der AfD zwingend nötig. Sprich: Mit der Späher-App können theoretisch die Standorte der Nutzer verfolgt und ausgewertet werden.

Bislang ist die Zahl der Corona-App-Skeptiker überschaubar: In den vergangenen fünf Tagen wurde die App im Play Store etwas mehr als 100-mal heruntergeladen.

Lesen Sie auch:

Interview mit Datenschützer Johannes Caspar: "Google verfügt über eine riesige Überwachungsmaschinerie“

- Apps: Das milliardenschwere Geschäft mit den kleinen Kacheln


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker