VG-Wort Pixel

Einen Tag vor offizieller Vorstellung Videotest zum neuen HTC One geleakt


Die vermutlich letzte frühzeitige Enthüllung zum neuen HTC One: Bei Youtube ist ein 14 Minuten langer Videotest des Smartphones aufgetaucht - einen Tag vor dessen offizieller Vorstellung.

Update 24. März: Am Dienstag soll das neue HTC One (M8) in London offiziell vorgestellt werden. Schon einen Tag früher kann man das Smartphone in einem ausgiebigen Videotest von "Tabletblog.de" bewundern. Absicht oder Schnellschuss? Das zu kommentieren überlassen wir einfach mal einem Youtube-Zuschauer: "Ladies and gentlemen, I present to you, the most leaked phone of all time: the new HTC One!" 

Update 12. März: Langsam wird's lächerlich, nun wurden auch noch sämtliche technischen Spezifikationen des All New HTC One geleakt. Laut "Mobilegeeks" wird das Smartphone folgende Features haben:

  • ein fünf Zoll großes LCD-Display mit einer Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln
  • einen 2,3 GHz schnellen Prozessor vom Typ Quadcore-SoC Qualcomm Snapdragon 801
  • 2 GB RAM Arbeitsspeicher
  • 16 GB internen Speicher (10 GB verfügbar), erweiterbar per microSD-Slot
  • eine Kamera mit 1/3.0″ Sensor und f/2.0 Blende auf der Rückseite, außerdem eine 5 Megapixel-Cam vorn
  • Barometer, FM Radio, Wlan, Bluetooth 4.0 und LTE
  • einen Akku mit 2.600 mAh
  • Abmessungen: 146,36 mal 70,6 mal 9,35 Millimeter
  • Gewicht: 160 Gramm

Update 11. März: Wenn das so weitergeht, hat HTC bei der offiziellen Präsentation seines neuen Smartphone-Flaggschiffs am 25. März nicht mehr viel zu erzählen. Nun wurde eine Werbeanzeige für das HTC One 2 - auch als All New HTC One bekannt - geleakt. Laut dieser soll das Gerät ohne Vertrag 840 Dollar kosten, was umgerechnet etwa 600 Euro entspricht. Außerdem geht die Anzeige genauer auf die Doppel-Kamera ein: Wie vermutet wird es möglich sein, bei schon geschossenen Fotos nachträglich den Fokus und die Belichtung zu verändern. Außerdem erlaubt die Dual-Cam das Hinzufügen von 3D-Effekten.

Update 10. März: Auf Twitter und diversen Websites gibt es neue Fotos von HTCs nächstem Flaggschiff zu sehen: Am Sonntag twitterte @evleaks Bilder von verschließbaren Schutzhüllen für das HTC One 2, das auch unter dem Projektnamen HTC M8 firmiert. Die Displayklappe der bunten Flip-Cover scheint perforiert zu sein, so dass zum Beispiel die Uhrzeit oder der Wetterbericht auch im geschlossenen Zustand lesbar sind. Gleichzeitig ist seit dem Wochenende eine Bildersammlung im Umlauf, die das Gerät aus verschiedenen Blickwinkeln und im Vergleich mit dem wesentlich größeren HTC One Max zeigt. Außerdem gibt es Gerüchte zu technischen Details des One 2: Ein Reddit-User, der angeblich für einen kanadischen Mobilfunkprovider arbeitet, berichtet, das neue HTC-Smartphone habe ein sogenannte "Always listening"-Funktion. Diese macht es möglich, dem Gerät jederzeit Sprachbefehle zu geben, auch bei ausgeschaltetem Display. Er verrät auch, was es mit der zweiten Kamera auf der Rückseite des One 2 auf sich haben könnte: Diese soll für eine bessere Tiefenwahrnehmung sorgen, so dass sich der Fokus auch bei schon geschossenen Fotos nachträglich ändern lässt.

Update 04. März: Das geleakte Video scheint echt zu sein. Wie das Tech-Blog "Ars Technica" berichtet, wurde es von einem Teenager namens Roshan Jamkatel auf Youtube hochgeladen. Daraufhin drohte Jeff Gordon, Online-Kommunikations-Manager bei HTC, dem Jungen angeblich auf Twitter. "Es wird keine gute Woche für dich werden, mein Freund", soll er geschrieben haben: "Wir werden uns bei dir melden." Gordon bestreitet das jedoch, im Netz kursiert zwar ein Screenshot der Twitter-Konversation, aber die tatsächlichen Droh-Tweets sind verschwunden. Jamkatel behauptete seinerseits, das Smartphone im Video sei eine Fälschung, und er habe den Film gar nicht selbst ins Internet gestellt. HTC-Manager Gordon soll allerdings getwittert haben, seine Firma habe das Gerät anhand der sogenannten IMEI-Nummer identifiziert. Ein starker Hinweis darauf, dass es sich tatsächlich um HTC One 2 handelt. Nun steht Aussage gegen Aussage, möglicherweise ist HTC wirklich sauer auf Jamkatel, oder das Ganze ist nur eine gewiefte PR-Aktion.

Update 03. März: Der offizielle Präsentationstermin, bei dem das HTC One 2 wahrscheinlich vorgestellt wird, ist erst in drei Wochen. Doch schon jetzt ist im Netz ein zwölfminütiges Video aufgetaucht, in dem das neue HTC-Flaggschiff zu sehen sein soll - neben seinem Vorgänger. Der Vergleich zeigt: Das neue HTC One wird ein größeres Display und eine stärker gewölbte Rückseite haben. Außerdem eine zweite Kamera auf der Rückseite, deren genauer Zweck noch unklar ist. Jedenfalls soll das One 2 aber laut "The Verge" deutlich schneller und besser fotografieren als sein Vorgänger.

Update 18. Februar: Und noch ein Bild des neuen HTC-Flaggschiffs ist aufgetaucht: Wieder ist die zweite Kamera auf der Rückseite samt Doppelblitz zu sehen. Diesmal überrascht aber das Gehäuse: Sah das Smartphone auf bisherigen Fotos seinem Vorgänger zum Verwechseln ähnlich, erinnert das Handy auf dem neuen Bild durch die stärkere Wölbung eher an das HTC Butterfly. HTC hat mittlerweile erste Einladungen für ein Event am 25. März an Pressevertreter verschickt, auf dem das neue One gezeigt wird.

Update 05. Februar 2014: Im Netz ist auf dem Twitter-Account "htcfamily_ru" ein neues Bild des angeblichen HTC-One-Nachfolgers (Codename M8) aufgetaucht: Zu sehen ist ein Gehäuse, das weitgehend dem letztjährigen Modell ähnelt. Allerdings sind auf der Rückseite zwei unterschiedlich große Kameras zu sehen, neben der größeren Linse befindet sich zudem ein doppelter LED-Blitz. Sollte das Bild echt sein, würde das für ein Dual-Kamera-Modul sprechen, was bereits seit Längerem vermutet wird. Wie das neue HTC-Flaggschiff heißen wird, ist noch unbekannt: Derzeit kursieren im Netz die Namen "One+" und "One 2".

Update 17. Januar 2014: Mit dem One gelang dem taiwanischen Smartphone-Hersteller HTC im vergangenen Jahr ein großer Wurf: Das Android-Gerät ist dank des edel verarbeiteten Aluminiumgehäuses nicht nur optisch ein Hingucker, auch technisch kann das Top-Modell überzeugen. Nun steht offenbar der Nachfolger vor der Tür: Gerüchten zufolge soll das neue Smartphone One+ heißen, firmenintern wird es als HTC M8 geführt.

Laut "Bloomberg" soll das Design des neuen Modells sich nicht grundlegend verändert haben, allerdings wird der Bildschirm größer sein als beim Vorgänger. Das 2013er-Modell hat einen 4,7-Zoll-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung, das 2014er-Gerät soll einen etwa fünf Zoll großen Touchscreen haben. Auch beim Prozessor will HTC nachlegen und Qualcomms modernen Snapdragon-805-Prozessor zum Einsatz bringen. Der ist mit Taktraten von bis zu 2,5 Ggigahertz nicht nur deutlich flinker als aktuelle Rechenchips , sondern unterstützt auch das schnelle LTE+.

Mit der sogenannten Ultrapixel-Kamera sorgte HTC im vergangenen Jahr für Aufsehen: Statt dem Megapixel-Rennen der Konkurrenz nachzueifern, setzten die Taiwaner auf einen verhältnismäßig großen Sensor mit niedriger Auflösung, wodurch besonders rauscharme Bilder gelingen.

Selbst bei schlechten Lichtbedingungen liefert er noch gute Bilder. In der nächsten One-Generation will HTC das noch toppen: Toshiba präsentierte vor kurzem ein Dual-Kamera-Modul, welches zwei Bildsensoren mit je fünf Megapixeln enthält. Aus diesen zwei Teilbildern berechnet der Chip ein hochauflösenderes Foto. Insiderberichten zufolge soll im HTC One+ ein ähnlicher Sensor mit sechs oder acht Megapixeln stecken.

Andere Quellen berichten, dass das One+ ohne Sensortasten auskommt. Es soll weder eine Zurück- noch eine Home-Taste geben. Ob HTC einen solch radikalen Einschnitt wirklich vollziehen wird, ist fraglich.

Die Neuauflage des One wird für den Februar oder Anfang März erwartet. Im vergangenen Jahr zeigte HTC sein Top-Modell kurz vor dem Mobile World Congress (MWC). In diesem Jahr findet die Handymesse vom 24. bis zum 27. Februar in Barcelona statt.

Christoph Fröhlich/Timo Brücken

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker