HOME

Längere Laufzeit: Ihr iPhone geht zu früh aus? So kalibrieren Sie den Akku neu

Ihr iPhone macht zu schnell schlapp, oder das Smartphone geht sogar plötzlich ohne Vorwarnung aus? Dann ist vermutlich der Akku falsch kalibriert. Wir sagen, wie Sie den Fehler beheben.

Wenn der Akku des iPhones zu schnell schlappmacht, kann eine Neukalibrierung helfen

Wer kennt das nicht: Am Anfang hält das iPhone noch locker den ganzen Tag durch, doch nach einem Jahr Powernutzung kommt man gerade noch bis zum Nachmittags-Snack. Oder noch schlimmer: Das Smartphone geht urplötzlich aus, obwohl der Akkustand eben noch bei 10 Prozent war. Eine zuverlässige Nutzung ist so kaum noch möglich.

In einigen Fällen ist die Ursache ein defekter Akku, häufig ist die Batterie aber nur falsch kalibriert. Dann denkt das System quasi, der Akku ist schon leer - dabei ist noch etwas Restladung vorhanden. Das merkt man etwa daran, wenn man das Smartphone nach dem plötzlichen Abschalten direkt wieder starten kann, ohne es an die Steckdose gehangen zu haben. Oder wenn der Akku-Ladestand innerhalb weniger Minuten von 10 auf 1 Prozent abstürzt, dann aber noch gefühlt eine halbe Stunde durchhält.

+++ Hier finden Sie unseren iPhone Xs Test +++

Um diesen Fehler zu beheben, müssen Sie glücklicherweise nicht erst zum Apple Store fahren, sondern nur selbst ein paar Handgriffe erledigen. Wir erklären, wie es geht.

iPhone-Akku neu kalibrieren - so geht's

Um den Akku neu zu kalibrieren, sollten Sie ihn einmal komplett ohne Unterbrechung aufladen. Lassen Sie das iPhone ruhig eine Stunde länger als nötig an der Steckdose. Anschließend müssen Sie die Batterie komplett entladen. Das geht am schnellsten mit aufwendigen 3D-Spielen, alternativ hilft auch die Aufnahme eines 4K-Videos (Einstellungen -> Kamera -> Video aufnehmen -> 4K (30fps)), die den Akku zuverlässig leersaugt. Dafür benötigen Sie aber ein paar Gigabyte freien Speicherplatz, die Funktion steht zudem erst ab dem iPhone 6s zur Verfügung. Bei älteren Modellen tut es notfalls auch eine FullHD-Aufnahme.

Wichtig: Schaltet sich das iPhone ab, versuchen Sie zunächst, es mit einem längeren Druck auf den Power-Button zu starten - am besten mehrfach. Danach sollten Sie das Gerät noch einmal knapp sechs Stunden liegenlassen um den Akku tiefenzuentladen. Erst dann hängen Sie das iPhone wieder an die Steckdose. Lassen sie es bis 100 Prozent laden und geben Sie ihm danach noch ruhig eine Stunde oder zwei zusätzlich Saft. Um auf Nummer sicher zu gehen, können Sie diesen Schritt noch einmal wiederholen. In den meisten Fällen arbeitet das Smartphone dann zuverlässiger und hält länger durch.

10 Fakten über den IT-Riesen: Warum heißt Apple eigentlich Apple?
Themen in diesem Artikel