HOME

Ab ins Trockene: Diese Unwetter-Apps warnen vor Orkanen, Überschwemmungen und Co.

Ist das noch ein starker Schauer oder schon ein gefährliches Sturm? Bei immer extremeren Wetterphänomenen oder Katastrophen muss man schnell informiert sein. Diese Apps helfen dabei.

Unwetter Apps Smartphone android iphone

Wann werden Unwetter gefährlich? Diese Apps für iPhone und Android-Smartphones warnen Sie.

Überschwemmungen, Riesenhagel oder Orkane: In den letzten Jahren kommt es auch in Deutschland immer häufiger zu extremen Wetterphänomenen. In den letzten beiden Tagen wurde vor allem Süddeutschland von Unwettern geplagt, Behörden sprachen gar von einer Naturkatastrophe. In solchen Situationen geht es manchmal um Minuten, um sich rechtzeitig in Sicherheit zu bringen. Doch woher weiß man, wann es wirklich knallt? Diese Smartphone-Apps warnen sie rechtzeitig vor.

Klar, auch viele kommerzielle Apps haben mittlerweile eine Unwetter-Warnung eingebaut. Doch die bekommen ihre Daten von den Behörden und Wetterdiensten. Und die bieten ganz offiziell eigene Warn-Apps an - und zwar kostenlos. So kommt die Warnung ohne Umwege aufs Smartphone.

Das sind die besten Warn-Apps

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat dazu etwa die App "Warnwetter" entwickelt. Die gibt es für Smartphones mit Android (Download-Link) und iOS (Download-Link). Sie zeigt per Wetterkarte, welche Gegenden derzeit besonders gefährdet sind. Weil natürlich nicht jeder ständig selbst nach der Wettergefahr schaut, kann man sich zudem aktuelle Warnungen für den Standort per Push-Nachricht aufs Smartphone schicken lassen. Diese Nachrichten lassen sich auch für festgelegte Regionen empfangen, sodass man auch über die Gefahr für die Kinder, den Partner oder das Zuhause informiert wird.

Für Katastrophen ist dagegen die App des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) zuständig. Die hört auf den Namen "Nina", kurz für "Notfall-Informations- und Nachrichten-App", und warnt neben Extremwetter auch noch vor Großbränden, Chemie- und Nuklearunfällen sowie Pandemien. Auch sie verschickt Push-Meldungen mit aktuellen Gefahren, je nach Wunsch für den aktuellen Standort oder deutschlandweit. Die App gibt es für iPhone (Download) und Android-Smartphones (Download).

Vom Frauenhofer-Institut kommt "Katwarn". Das steht für "Katastrophen-Warnung" und bezeichnet ein Warnsystem, das im Auftrag der öffentlichen Versicherer entwickelt wurde. Anfangs per SMS und E-Mail, mittlerweile als App für iOS (Download) und Android (Download) warnt es vor Naturkatastrophen, Unwetter, Großbränden, Pandemien - und meldet allgemeine Schulausfälle. Der Nutzer legt dazu Postleitzahlenbereiche fest, für die er informiert werden möchte, sieben Orte sind gleichzeitig möglich. Katwarn meldet sogar, wenn sich der Nutzer in ein aktuell gefährdetes Gebiet begibt.