HOME

Boom der HDTV-Geräte: Hohe Auflösung, hohe Erwartungen

Wenn der Verband der Unterhaltungselektronikhersteller Recht behält, werden in diesem Jahr HDTV-Fernseher voll durchstarten. Grund dafür sei eine wachsende Anzahl an hoch aufgelösten TV-Sendungen - und der Trend zur Selbstgedrehten.

HDTV-taugliche Fernsehgeräte werden nach Einschätzung des Branchenverbands gfu in diesem Jahr der wichtigste Wachstumsmotor der Unterhaltungselektronik sein. Man erwarte einen Anstieg der Verkaufszahlen in Deutschland um 60 Prozent auf 3,5 Millionen Stück, teilte die Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik in Nürnberg mit.

HDTV steht für hoch auflösendes Fernsehen (High Definition), das besonders scharfe Bilder liefert. Das Angebot an HDTV-Programmen werde sich im Jahr 2007 spürbar ausweiten, hieß es. Derzeit strahlten in Europa 19 Kanäle regelmäßig HDTV-Sendungen aller Sparten aus. Hinzu kämen erste High Definition-Angebote der neuen IPTV-Dienste, des interaktiven Fernsehens über Internet-Strukturen. Den Durchbruch für die neue Technik erwartet der Branchenverband im Jahr 2008, wenn die Olympischen Spiele in Peking weltweit in HDTV übertragen werden.

Selbst in HD filmen

Verkaufsimpulse kämen auch von neuen HD-Camcordern. Hobby-Filmer könnten ihre Motive künftig in HD-Qualität filmen und dann auf dem Fernseher abspielen. "Auch die neuen Video-Plattformen werden den Übergang in die HD-Zukunft beschleunigen", sagte gfu-Sprecher Roland Stehle. Für 2007 rechne man mit der Veröffentlichung von mehreren 100 Filmtiteln auf den neuen High Definition-Medien HD-DVD und Blu-ray Disc.

DPA / DPA
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.